003 – Sri Lanka – Wir fliegen über Dubai nach Colombo und sind die ersten zwei Tage in Negombo am Meer

003 – Sri Lanka – Wir fliegen über Dubai nach Colombo und sind die ersten zwei Tage in Negombo am Meer

Wir fliegen über Dubai nach Colombo und sind die ersten zwei Tage in Negombo am Meer

Sri Lanka Tag 1

Wir sind in Dubai gelandet. Eigentlich ist es für uns jetzt erst 3 Uhr nachts. Im Flugzeug haben wir wenig geschlafen.

Aber nun warten wir auf dem Flughafen Dubai etwa 3 Stunden, um unseren Anschlussflug nach Colombo zu nehmen. So wie es aussieht, werden wir dann noch einmal 3 Stunden fliegen und dann sind wir da.

Wir sitzen nun am Gate und warten… Gerd schlummert auf einem «Liegestuhl», Moppi spielt mit dem neuen Selfistick, Kathi und ich schauen uns die Leute an.

Sri Lanka Tag 2

Was für eine Nacht.

Aber erst mal zurück, gestern sind wir mit dem Taxi vom Flughafen abgeholt worden. Panik. Linksverkehr… doch der Taxifahrer macht das sehr souverän. Im Hotel angekommen dann schnell ins Wasser. Nur kurz die Rucksäcke ins Zimmer gepfeffert und ab an den Strand. Und ab in die Wellen. Was für eine Freude.

Nach einer Stunde ging dann nichts mehr, völlig übermüdet und knülle von insgesamt 36 Stunden unterwegs-sein haben wir dann im hoteleigenem Restaurant bei atemberaubendem Sonnenuntergang mit Blick aufs Meer Sri Lanka Curry gegessen – sehr lecker – und sind noch fast am Tisch eingeschlummert.

Um halb 9 lagen wir dann im Bett und sind auch sofort eingeschlafen. Jeder in seinem Bett unter dem Moskitonetz. Sah irgendwie süss aus, wie kleine Prinzessinnen wir alle.

Die Nacht war dann schon sehr komisch. Ab um 11 oder so wurde dann in der Nachbarschaft die Disko-Mucke aufgedreht und bummbummbumm hatten wir bis vielleicht um 3 die Bässe im Zimmer und im ganzen Körper.

Moppi wurde um Mitternacht wach und konnte nicht mehr schlafen. Er hat mich dann geweckt und dann war es auch bei mir aus mit dem Schlafen. Irgendwann ist er dann raus an die Rezeption, da gab es Internet gratis, und hat mit Papa telefoniert. Ich bin dann auch kurz hinterher, schauen, wie es ihm geht… Und in diesen 2-3 Minuten haben mich die Mücken zerfressen. Das ist so ein ganz anderes Gefühl, überall und ganz fest kribbelig. Nunja, ich also gleich wieder ins Zimmer unter mein Moskitonetz.

Schlussendlich ist auch Moppi wieder ins Bett gekommen und Kathi hat sich noch Ohrstöpsel von mir geben lassen. Irgendwann sind wir alle wieder eingeschlafen und erst um 11 sind Gerd und ich erwacht und aufgestanden. Die Kinder liegen noch in den Betten.

Mittags frühstücken wir auf der schattigen Terasse mit Meerblick. Ein Traum. Frische Toasts, Tee, Konfitüre. Die Männer Rührei. Wir Mädels dafür einen Fruchtteller. Dazu gab es frisch gepresste Fruchtsäfte wir sitzen einfach da, geniessen uns und das Wetter, den Blick aufs Meer und merken, wie wir langsam ankommen… ganz langsam. Unsere Körper sind schon da, die Seelen kommen so langsam nach.

Wir verbringen den Nachmittag am Strand, baden, lesen, knabbern unsere letzten europäischen Süssigkeiten und planen die nächsten Tage. Morgen geht es nach Kandy, hoch in die Berge. Mit dem Zug. Laut Reiseführer soll das wohl eine sehr beeindruckende Fahrt sein, mit tollen Aussichten. 130 Kilometer in 4-5 Stunden. Schnell haben wir ein Hostel gebucht und nun steigt die Vorfreude in uns auf.

Den Abend wollen wir in Negombo City verbringen, wollen uns treiben lassen und etwas essen. Wir nehmen uns 2 Tuktuks und düsen in die Stadt. Ich bekomme Panik bei dem Verkehr, der Fahrstil ist gewönungsbedüftig, mehr als das. Dann noch der Linksverkehr. Es muss, egal warum, ständig überholt werden. Wir überholen das Tuktuk mit Gerd und Alex. Dann überholt uns das «Männer»-Tuktuk wieder. Keine Ahnung warum. Aber irgendwann kommen wir an. Sind am Fischmarkt. Es stinkt. Aber so ist es eben. Hunde, Kühe, Seemöwen holen sich alle möglichen Reste. Scheinbar schmeissen die Händler hier einfach die Reste weg. Müllentsorgung geht hier so: einfach wegwerfen. Ich mit meinem ökologischen Bewusstsein bin schon sehr gefordert. Hier liegt überall Müll. Ich laufe mit der leeren PET-Flasche kilometerweit, weil ich nirgends einen öffentlichen Mülleimer finde.

Irgendwann spricht uns ein Singhalese an und zeigt uns den Weg. Er erzählt über seine Stadt. Er führt uns durch Gassen, hin zur katholischen Kirche, auf die er scheinbar sehr stolz ist. Weiter geht es an einem Flüsschen vorbei und dann in die glitzernde, vor Weihnachtsbeleuchtung strotzende Innenstadt. Überall blingbling. An jeder Ecke eine Krippe mit dem Jesuskindlein im Stroh. Alle Weihnachtsbäume hier als Plastiktannen. Ein Traum. Der Sri Lanker zeigt uns dann etwas zum Essen, wie er betont etwas vegetarisches, nicht scharfes. Dort wo die Locals kaufen. Nicht die Touris. Wir essen hier irgendwelche Kringel mit scharfer Sauce. Nein, nicht scharf. Naja, ich sehe das etwas anders… Aber es war lecker und wir haben für 4 Personen inklusive Getränke und Sattwerden etwa 4 Franken bezahlt.

Am Ende unserer Tour, unser ungeplante Guide ist immer noch bei uns, gehen wir in einen Supermarkt und kaufen noch ein wenig Früchte und Wasser für die morgige Bahnfahrt. Er würde gern ein Bier kaufen. Oder Reis. Er findet, dass die 1600 Rupien gut wären, um unser Karma zu verbessern und seine Familie davon leben kann. Wir einigen uns auf 1200, was er nicht okay findet, wir aber mehr als genug denken und er organisiert uns noch ein Tuktuk (4 Personen rein, drei nebeneinander, Kathi quer über unseren Schoss) und los geht es für 250 Rs zurück zum Hotel.

Auf der Terrasse spielen er noch etwas Karten, trinken etwas und gehen dann zeitig ins Bett. Okay, schlafen geht so schnell nicht. Aber egal, der Wecker klingelt halb 4. Also versuchen wir etwas zu schlafen. Der Ventilator summt. Das Moskitonetz schützt uns vor Stechtierchen und irgendwann schlummern wir ein.

Shownotes für iTunes: http://www.leben-pur.ch/003-sri-lanka-wir-fliegen-ueber-dubai-nach-colombo-und-sind-die-ersten-zwei-tage-in-negombo-am-meer/


Infos:

Hostel: Silver Sands Negombo

Flug mit www.emirates.com

Bahnfahrt in Deutschland ist bei Emirates inklusive, Infos siehe hier

Reiseführer: Stefan Loose Reiseführer Sri Lanka

Tolle Facebook-Gruppe zu Reisen in Sri Lanka

Bahn Sri Lanka

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.