008 – Sri Lanka – Würgende Geräusche im Bad und Ella in der Light-Version oder einfach ausgedrückt: wie wir Silvester verschlafen

008 – Sri Lanka – Würgende Geräusche im Bad und Ella in der Light-Version oder einfach ausgedrückt: wie wir Silvester verschlafen

Würgende Geräusche im Bad und Ella in der Light-Version oder einfach ausgedrückt: wie wir Silvester verschlafen

Ich werde aus dem Tiefschlaf gerissen. Würgende Geräusche aus dem Bad. Unsere Kathi übergibt sich im 10-Minuten-Takt. Durchfall und übergeben im Wechsel. Wer weiss schon, was sie Falsches gegessen hat. Wir vermuten, irgendwo doch nicht immer alles mit Wasser aus der Flasche, sondern mit Hahnewasser gespült. Ist aber auch egal, nun heisst es erstmal abwarten, ob sie wieder fit wird.

Wir frühstücken unten bei der Homestay-Gastgeberin. So eine liebe, herzliche Person. Wir bekommen ein riesiges Frühstück. Ich zähle mal auf, was sie alles auftischt: Kokospfannkuchen, Omelett, Toast mit Butter und Konfitüre, geschnittene Früchte, Joghurt und Honig und eine riesige Kanne Tee. Ich gewöhne mich hier langsam ans Teetrinken. Recht lecker.

Moppi, Gerd und ich frühstücken ausgiebig, Kathi bleibt oben im Zimmer liegen und will nur ein paar Früchte. Die sie dann auch wieder erbricht.

Wir überlegen, ob wir wir wirklich heute noch weiterreisen. Eigentlich wollten wir heute noch zum Uda Walawe Nationalpark und eine Safari zur Abenddämmerung machen. Aber das sparen wir uns nun.

Ich lass mir hier meine erste ayurvedische Massage geben, schliesslich habe ich Muskelkater wie verrückt von unserem gestrigen auf- und speziell vom Abstieg. So richtig hat mich aber die Massage nicht überzeugt. Sie war recht fest und das auf meinen Muskelkater – puh.

Irgendwann um 2 geht es Kathi soweit gut, dass sie reisen kann. Wir entscheiden uns gegen den billigen Bus und nehmen ein Taxi. Wir zahlen gepfefferte 8000 Rupien (entgegen etwa 300 für den Bus) und lassen uns ganze 3 Stunden durch das Land kutschieren. Der Taxifahrer ist sehr nett und hält bei allen möglichen Dingen an, kleine Äffchen am Strassenrand, beim wunderschönen Wasserfall in der Nähe von Ella und bei jeder noch so kleinen Naturschönheit. Ausserdem fährt er gaaaanz vorsichtig, sodass Kathi gut schlafen kann. Das tut sie auch.

In Uda Walawe angekommen, beziehen wir ein romantisches Häuschen mit Hängematten, 2 Doppelzimmern und einem Wohnbereich. Der Ausblick ist traumhaft, direkt auf einen See. Gerd und ich spazieren ein wenig am See entlang, sehen Frauen welche ihre Wäsche am See machen. Sehen, wie eine ganze Horde schwarzer Kühe ins Wasser zum Baden getrieben wird und dann wieder raus. Sehen, wie Jugendliche mit ihren kleinen Motorrädern und Tuktuks durch die Gegend düsen. Und ein jeder lächelt. Es ist unglaublich, wie freundlich die Menschen sind. Ich geniesse das so sehr.

Etwas weiter steht ein buddhistischer Tempel den wir von aussen anschauen. Wunderschön sieht er aus, rundherum wird der Sand gefegt, überall mit Blumen geschmückt. Uns fällt wieder ein, dass heute ja Silvester ist. Im Buddhismus ist das zwar kein wichtiges Datum, aber zum «Gottesdienst» wird wohl immer geschmückt.

Auf dem Rückweg zu unserem Häuschen begegnen wir wieder einigen Singhalesen. Unter anderem einer Dreiergruppe, 2 Frauen und einem etwa 5jährigen süssen Mädchen. Sie strahlt uns an und ruft: «Happy new year!» Wir freuen uns und rufen ebenso «Happy new year!». Die Frauen geben uns die Hand und wir dürfen uns aus der blütengefüllten Schale eine Blüte raussuchen. Ich stecke sie mir in die Haare. Die drei ziehen weiter und wir sind einfach nur beglückt. Gerd stehen sogar die Tränen in den Augen. Nebenbei bemerkt, mir gerade beim Schreiben auch.

Im Häuschen angekommen sehen wir, dass es unserer Kathi immer noch nicht so gut geht. Sie liegt auf dem Sofa und will noch nicht mal UNO spielen. Das heisst was. Wir drei übrigen spielen ein paar Runden bis der Gastgeber uns das Abendessen serviert. Typisches Sri-Lanka-Curry. Wir machen es uns noch ein wenig gemütlich, gehen aber dann zeitig ins Bett und verschlafen so wieder einmal Silvester.

Shownotes für iTunes: http://www.leben-pur.ch/008-sri-lanka-wuergende-geraeusche-im-bad-und-ella-in-der-lightversion-oder-einfach-ausgedrueckt-wie-wir-silvester-verschlafen/

 

 

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka

Leben pur! Unterwegs. Sri Lanka


Infos:

Homestay Ella

AirBnB Uda Walawe Nationalpark (Link folgt noch)

Reiseführer: Stefan Loose Reiseführer Sri Lanka

Facebook-Gruppe zu Reisen in Sri Lanka

Bahn Sri Lanka

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.