017 – Sri Lanka – Planen und Nichtstun? Unser letzte Tag auf Ceylon

Planen und Nichtstun? Unser letzte Tag auf Ceylon

Wir erwachen irgendwann. Ich mache mich auf die Suche nach dem Bäcker-Tuktuk und Kathi deckt den Tisch. Diesmal haben wir Glück und können im Garten frühstücken. Der Hausherr lässt uns einen Tisch bringen und wir sitzen gemütlich draussen unter Palmen. Wir planen unseren Tag in Dubai und beratschlagen uns.

Schnell wird klar, dass wir an dem einen Tag, den wir in Dubai sind, am liebsten alles machen würden. Schnell wird aber auch klar, dass das wohl nicht funktioniert. Wir buchen zuerst einmal eine deutschsprachige Rundreise durch Dubai, startend am Flughafen. Dann noch den Burj Kalifa, das höchste Gebäude der Welt und dann, aber das bleibt noch offen, eine Wüstensafari. Wir schauen mal, was alles geht. Und wie müde wir sind.

Jetzt müssen wir erst mal an den Pool und ins Meer. Gerd und die Kinder haben nun einen neuen Plan. Sie gehen sich im Meer abkühlen (28 Grad) und gehen dann in den warmen Pool (30 Grad?). Das klingt doch gut und unglaublich logisch oder? Ich mache mit und stelle fest, dass so ein Tag mit Plan schon etwas ist. Ein paar Minuten später liegen wir schon wieder am Pool und warten mal so ab, was der Tag bringt.

Den Abend verbringen wir wieder in unserer Stamm-Strandbar und lassen ein weiteres mal den Abend mit Curry, Daal und ein paar Runden UNO ausklingen.

Wir packen noch unsere Rucksäcke und liegen halb 9 im Bett. Der Wecker wird kurz vor 11 in der Nacht klingeln und das Taxi holt uns pünktlich eine Stunde vor Mitternacht ab.

Innerhalb ein paar Minuten sitzen wir im Taxi und werden zum Flughafen nach Colombo gefahren. Die Strassen sind wider Erwarten noch recht belebt, es ist Sonntagnacht, und wir kommen auf der Schnellstrasse recht gut voran. So sind wir nach anderthalb Stunden schon am Airport und geben unsere Rucksäcke ab. Diverse Sicherheits- und Passkontrollen später sitzen wir, mittlerweile aus Langeweile oder was weiss ich schon wieder hungrig beim PizzaHut und essen das teuerste Abendessen, oder doch schon Frühstück, dieser ganzen Ferien.

Weil am Flughafen tagsüber gebaut wird, sollten wir 5 Stunden vorher da sein und merken nun, dass wir locker 3 Stunden zu früh da sind. Unser Flieger geht erst kurz vor 6 am Morgen.


Shownotes: http://www.leben-pur.ch/017-sri-lanka-planen-und-nichtstun-unser-letzte-tag-auf-ceylon/


 


Infos:

Hier geht es zu Airbnb und hier zu unserer kleinen Wohlfühloase: Cozy 2BD Villa

“Unsere” Strandbar mit super Essen: JaniRest

Reiseführer: Stefan Loose Reiseführer Sri Lanka

Facebook-Gruppe zu Reisen in Sri Lanka

Bahn Sri Lanka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.