025 – Mein Abenteuer Alpenüberquerung – Sportliche Vorbereitung

Heute sprechen wir mal über die sportliche Herausforderung einer Alpenüberquerung.

Ich gebe es zu, ich bin absolut nicht sportlich. Ich bin untrainiert aber hochmotiviert. Ich habe etwas um die 9 Kilo Übergewicht. Und ich habe ein grosses Ziel. Einmal über die Alpen zu Fuss.

In Zahlen sind das: 14.000 Höhenmeter. 250 Kilometer. 30 Tage. 10 bis 12 Kilo Rucksackgepäck. Und ein Ziel: die Gipfel zu erstürmen. Das Gefühl, es geschafft zu haben, spornt mich an. Vor meinem geistigen Auge sehe ich schon die Aussicht nach unten. In meinem Herzen kann ich schon die Freude spüren. Auf meinem Körper fühle ich das Kribbeln, wenn ich nach einem anspruchsvollen Anstieg eine Pause mache und am Abend müde und glücklich in meinen Schlafsack krieche. All das treibt mich an. All das macht mich vor-glücklich. Und ja, all das lässt mich sogar Dinge tun, die ich nie von mir gedacht hätte: Sport zur Vorbereitung treiben.

Was ich alles mache, um meinen Körper und den Rucksack über die Alpen zu bekommen, erzähle ich in dieser Podcastfolge

Hier noch die Links, von denen ich in der Episode erzählt habe:

Erfolgsseminar von Christian Bischoff

Hier sind meine Barfussschuhe, in denen ich derzeit trainiere und auch jogge.

Diese hier werde ich als Wanderschuh mitnehmen: Vivobarefoot Hiker

Hier gibt es noch mehr Infos zum Barfuss-Laufen: Bernd Gerber

Hier noch ein bericht über das Barfuss-Gehen im Wald.

Falls Ihr noch Tipps habt, falls ihr noch Ideen habt, bin ich sehr interessiert. Ansonsten werde ich nach der Wanderung ein Fazit ziehen können, ob sich mein Minimal-Training gelohnt hat.

Hier noch einmal, warum ich diese Alpenüberquerung mache

Link zur ersten Mein-Abenteuer-Episode, Folge 020!

Bis bald zur nächsten Folge, in der es auch um einen wichtigen Teil der Vorbereitung geht: Wie gehe ich mit der Angst um, allein als Frau unterwegs zu sein?

Eure Heike

Shownotes für iTunes-Hörer: 025 – Mein Abenteuer Alpenüberquerung – Sportliche Vorbereitung 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.