04. November 2020

04. November 2020

Grosse Reise 🏍 Tag 63

«Wieso denken immer alle, dass ich weiss was ich tu? Die meiste Zeit schau ich mir selbst verwundert zu und bin gespannt, was passiert.»

So oder so ähnlich könnten die letzten Wochen unserer Reise meine eigene Gefühlswelt beschreiben. Das Leben scheint wirklich eine Wundertüte zu sein. Voller Begeisterung starten wir in unser Abenteuer, finden die schönsten Orte, geniessen die gemeinsame Zeit, freuen uns über Arbeitgeber und Kunden, die Vertrauen in uns und unsere Remote-Arbeit haben. Und dann das: ich mag und kann nicht mehr Motorrad fahren. Also selber fahren. Keine Lust mehr. Reisen ja, Sozia sein ja, selbst Motorradfahren nein.

Das, was nun kommt, kennt jeder: das Gedanken-Karussel dreht Extra-Runden.
Das geht doch nicht!
Das wolltest du doch!
Jetzt hast du das angefangen, zieh das durch!
Soll ich es ihm sagen?
Oh, das wird er nicht witzig finden.
Doch doch, er wollte ja ein Abenteuer (das mit mir)!
Und was werden wohl die Leute sagen?
Bist ja noch nicht weit gekommen!
Man muss auch mal Sachen durchziehen.
Bis jetzt hat doch immer alles geklappt, was du anpackst.

STOPP!

❣️ Wer sagt, dass es nicht geht? Niemand!
❣️ Wer sagt, dass ich das wollte? Ich, ja, aber eben, wollte, nicht mehr will.
❣️ Wer sagt, dass man immer alles durchziehen muss? Keine Ahnung, kenne eigentlich keinen, der immer alles durchzieht, auch wenn es keinen Spass mehr macht.

Und dann passiert das, was immer passiert, wenn man drüber spricht: es finden sich fantastische Lösungen, es existiert Verständnis, kein Mensch sagt was Blödes und die Reise geht weiter. Anders, auf einem Motorrad, aber sie geht weiter. Einzig eine klitzekleine Herausforderung wartet auf uns: das Gepäck muss etwas minimiert werden und wir dealen um jedes Teil 🙂 Aber auch das schaffen wir, packen Malou und los geht es in den Süden. Oder Osten. Oder wie Lucky Luke in den Sonnenuntergang.

❣️❣️❣️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.