05. März 2021

05. März 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 182
Kräuterhexe in Aktion

Um die Weihnachtszeit blühte hier die Ringelblume in grossen Mengen.
Ich konnte nicht anders, ich musste sie sammeln und trocknen. Und ab damit ins frische Olivenöl unserer Vermieterin. Etwas Lavendel fand ich am Wegesrand, der verleiht dem Öl einen zarten Duft.

Auf dem Markt habe ich dann nach Bienenwachs gefragt. Eigentlich mach ich die Riblusa, die Ringelblumensalbe mit Candelila-Wachs, den bekomme ich aber hier nicht. Also schenkte mir die Honig-Verkäuferin eine Woche später Wachs. Wachs für die nächsten hundert Jahre, vermute ich.

Letzte Woche eröffnete ich meine Kräuterhexen-Küche, sammelte bei Bekannten und Freunden kleine Döschen und Gläser und braute eine wunderbare Ringelblumensalbe mit ein paar zusätzlichen Bachblüten und Arnika zusammen. Der samtene Wachs-Duft dominiert, die Salbe riecht zart nur nach Lavendel und wunderbar nach Honig.

Nun ist die Salbe abgefüllt und verschenkbereit. Mittlerweile pflegt sie auch unsere von der Sonne gebräunte/gerötete Haut. Und ja, wir haben mittlerweile wieder sehr viel Sonne.

#ichkannnichtanders #riblusa #mantutwasmankann #selfmadecosmetic

Comments 1

  1. So eine tolle Idee von dir liebe Heike – auch in der Ferne die Geschenke der Natur zu nutzen…. Liebe Grüße an die Kräuterhexe made by Greece

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.