07. Februar 2022

grosse reise 🇸🇪 tag 521 statt sich schoene loipen entlang schoener waldwege zu schneisen ziehe

Grosse Reise 🇸🇪 Tag 521
Statt sich schöne Loipen entlang schöner Waldwege zu schneisen ziehen sich die Schweden ihre Schlitter-Rillen einfach auf zugefrorenen Seen.

Wir unternehmen jedoch eine Wanderung durch den verschneiten Wald. Immer mit dem Blick zum See. Dann wir merken, dass auch nur ein klitzekleines bisschen Sonnenschein wärmt!

Irgendwann stellen wir fest, dass auf dem See Wanderer und Skifahrer unterwegs sind. Na das kann für uns nur bedeuten: wir wollen auch! Suchen uns eine geeignete Stelle zum Einwassern (wie sagt man das, wenn der See zugefroren ist? Eineisen?) und wandern bei schön-schräger Sonne auf komplett ebenem See. Ab und zu springen wir notgedrungen zur Seite, schliesslich kennen wir die Eigenheiten der flinken Langläufer.

Es ist sehr beeindruckend, Winter in dieser Form zu erleben. Das Licht, die eisige Kälte, zugefrorene Seen und Schnee, der einfach liegen bleibt. Strassen, die nicht mehr gestreut und enteist werden sondern einfach flachgedrückt und plattgefahren werden.

Uns erfüllt eine tiefe Dankbarkeit für dieses Erleben-Dürfen. Dankbarkeit macht sich aber auch breit, wenn wir in Felix die Heizung ein paar Grad höher drehen, uns Teewasser aufsetzen und im Kerzenschein SkipBo spielen (okay, da hört jetzt meine Dankbarkeit schlagartig auf, ich bin noch nicht soweit, ihm jeden Sieg zu gönnen).

#Winterwonderland #ScheissSkipbo #Ichmöchteauchmalgewinnen

 

https://www.instagram.com/p/CZqjrb_LUB9/

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DE