10. Mai 2021

10. Mai 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 248
Wandern im Auftrag des Eheglücks.
Heute ist wieder ein Wandertag der besonderen Art. Meine Pläne sind sowas von falsch kalkuliert, die Höhenangabe in meiner Wander-App eher motivierend statt realistisch und der Rückweg dann doch wegen Ermüdung der wandernden Körper nur mit dem Taxi realisierbar.

Aber eins nach dem anderen:
Statt ins nächste Tal zu fahren entscheiden wir uns (äh, ich für uns) für eine schöne Wanderung rüber über die Berge. Dort angekommen sind wir eigentlich schon ausreichend beschenkt durch schöne Aussicht.

Wir kommen 5 Minuten zu spät zur stündlich stattfindenden Führung durch die Liebes- oder besser gesagt Yagodinska-Höhle. Also werden wir von findigen 4×4-Jeep-Fahrern angesprochen, wir könnten doch die Zeit nutzen um hoch zum Eagle-Eye zu fahren. Zur nächsten Höhlen-Führung eine Stunde später seien wir wieder da! «I promise!»

Also, wir rein ins Touri-Vergnügen, rauf auf die Jeep-Ladefläche, holterdipolter rauf in die Berge. 20 Minuten später stehen wir oben in den Bergen um den Ausblick zu geniessen, den wir zwei Stunden zuvor auch hatten, schliesslich sind wir ja über den Berg gewandert! Wir sind also wirklich Helden.

Nun nochmal 20 Minuten durchschütteln und schon stehen wir vor der Höhle. Jetzt aber: Liebe pur!

Mit etwa 50 anderen Leuten warten wir vor dem Eingang, hören 15 Minuten ununterbrochen die Geschichte der Höhle. Oder irgendetwas anderes. Da nur bulgarisch im Angebot war, lauschen wir nur dem Klang. Jetzt geht es aber los, wie eine sehr grosse Gänsefamilie watscheln wir in die Höhle rein. Stoppen hie und da, hören wieder bulgarische Erklärungen. Alle lachen, wir gucken nur blöd aus der Wäsche. Und beschliessen nun auf eigene Faust, uns der Schönheit der Höhle und vor allem der Liebes-Energie hinzugeben.

Die Höhle ist schön, sehr schön sogar. Und auch sehr kalt (gerade nichts mit Liebes-Energie). 6° Celsius und eine Stunde später kommen wir durchgefroren raus, wärmen uns in der Sonne auf und freuen uns über unsere eigene tolle Idee, nun mit dem Auto ins «heimische» Tal gebracht zu werden.

Wir haben alles gegeben um den fahrlässigen Teufels-Höhlen-Fehler von gestern wieder gutzumachen 🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.