18. Oktober 2020

18. Oktober 2020

Grosse Reise 🏍🏍 Tag 43

San Gimignano sollen wir anschauen. Haben sie gesagt. Alle! Wir lassen Florenz und Siena links liegen und fahren nach San Gimignano. Ehrlicherweise hatten wir Florenz eh auslassen wollen. Und Siena vielleicht. Waren schon mehrfach dort, finden es immer noch die tollste Stadt Italiens und kommen sicher wieder. Wenn wir pensioniert sind oder so. Mit Reisebus und Kaffeekränzchen.

Nun also dieses Städtchen, dessen Name mir einfach nicht so leicht von der Zunge gehen will. Es sollte nur ein kleiner Mittagessen- & Sightseeing-Stopp sein. Und dann kam der Regen. Und eine akute Weiterfahr-Unlust machte sich breit. «Sollen wir uns hier ein Zimmerchen nehmen, einen ausgedehnten Mittagsschlaf machen und einfach mal nichts tun ausser dem prasselnden Regen vor unserem Fenster zuhören?» Das klang soo verlockend.

Der nächste Morgen beschenkte uns dann mit Sonne, leeren Gassen, vielen Türmen (Geschlechter-Türme – und ich dachte erst Männlein/Weiblein, aber weit gefehlt, weil es ja so viele Geschlechter zu geben scheint!), sehr hohen Treppenstufen den Turm hoch und auch vier, fünf Touristen (uns inklusive!).

#sangimignano #nice

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.