20. April 2021

20. April 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 231
Zwischenbericht Katzenbabys.
Von den vier kleinen Schätzen haben es zwei leider nicht geschafft. Irgendwann haben sie aufgehört zu trinken und sind nicht mehr gewachsen. Unsere Vermieterin meinte, dass das zu erwarten war, da die Geburt aller 4 Kitten über 3 Stunden ging. Wir glauben ihr, wissen es nicht so genau. Wir sind darüber sehr traurig, zumal es unsere ersten echten Katzenbabys waren.

Ansonsten sitzen wir ziemlich viel neben den beiden Babykätzchen, die nun Namen haben, Pünktchen und Giovanni, und schauen ihnen zu. Besser als TV, Internet oder News. Besser als jeder Spielfilm oder jedes Buch. Wir schauen ihnen beim Schlafen zu, beim Essen (Trinken?), beim Rumkrabbeln und Wachsen.

Vergangenen Sonntag bekamen wir Besuch, oder die Katzen, so ganz genau liess sich das nicht eruieren. Und das war dann wohl der Mama-Katze zu viel Gewirbel um sie herum und sie verliess ihren Luxus-Schlafsack-Platz und zog mit der Bande um. Und wohin? In unser Bett.

Seitdem liegen wir wie Fragezeichen im Bett, nur damit die kleine Familie in Ruhe auf unserer Decke schlummern kann. Denn dass wir die kleinen Büsi wieder raustragen, war keine Option. Nur schon als ich das Gerd vorschlug, sagte mir sein Blick, dass das wohl nur ein Witz gewesen sein könnte… Okay, ich hab mich geschlagen gegeben und teile nun das Bett mit anderen Miezen 🐈‍

Während ich sonst auf dem Balkon den Morgen mit einem Kaffee begrüsse, sitze ich nun mit ebendiesem Kaffee im Bett und starte mit einer Folge «Cat-Babys» den Tag. Gerd braucht dazu noch nicht einmal Kaffee.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.