21. Januar 2021

21. Januar 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 141
Wir waren in den Bergen. Auf etwas über 700 MüM treffen wir auf eine Handvoll Schnee.
Für eine ausgedehnte Schneeschuh-Wanderung reicht es wohl noch nicht, aber es wäre doch ein Anfang, oder?

«Eigentlich» scheint die Sonne. «Eigentlich» sollte es wärmer sein. Einzig das reale Wetter hält sich nicht an unsere favorisierten Wetter-Apps. Wie soll man denn da bitteschön planen?

Also: alle Kleidungsstücke anziehen, die wir mithaben. Und dann etliche Kurven durch die Berglandschaften der Peloponnes. Wir fahren das erste Mal nicht allein, Wolfgang fährt (für meine Verhältnisse) sehr zügig voraus, Gerd dreht am Gas und ist in seinem Element. Als geborener Schweizer-Berge-Kürveler merke ich ihm seine Freude an. In manchen Kurven liegen wir so tief, dass ich Blümchen pflücken oder Schnee aufsammeln könnte. Daniela fährt hinter uns und lässt sich von mir gefühlt tausend mal fotografieren. So hat jede*r seinen Spass.

Das mit dem Gruppen-Fahren ist neu für uns, da soll es ja Regeln geben. Da wir diese jedoch nicht kennen, fahren wir einfach so wie immer. Also Gerd. Ich erfreue mich an der Landschaft, knipse was das Zeug hält und träume von der Griffheizung (@bmwmotorrad : Schon mal an Griffheizung für Sozia/Sozius gedacht?).

#peloponnes #kürvelen #mitFreundenunterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.