23. Januar 2022

grosse reise 🇸🇪 tag 507 alle paar abende dasselbe spiel wir suchen uns einen stellplatz. er mu

Grosse Reise 🇸🇪 Tag 507
Alle paar Abende dasselbe Spiel: wir suchen uns einen Stellplatz. Er muss folgende Kriterien erfüllen:

🌳 Weit weg von der Hauptstrasse, schön ruhig, gern im Gestrüpp oder am Ende einer Sackgasse oder eines Feldweges
️ So ziemlich eben sollte er sein, denn wir haben nur Keile mit, die weder Berghänge noch Sprungschanzen ausgleichen können
Ausserdem wäre es schön, wenn keine Laterne direkt über Felix stehen (Sternen-Gucken vs. Laternen-Romantik)

Ausserdem müssen wir Felix so stellen, dass wir

1. Zum Abend den Sonnenuntergang beobachten können
2. Im Bett liegend aus dem Seiten- und aus den Heck-Fenstern die schönste Natur bewundern können
3. Vom Wohnzimmer aus (Frühstücksromantik!) vom Sonnenaufgang beleuchtet werden.

Teil 1 & 3 müssen wir ab und zu ausgleichen mit Kerzenschein, teilweise, weil wir zu spät an unsere Schlummerplätze kommen, teilweise weil sich Wolken vor die Sonne schieben.

Am Morgen hat sich ein kleines Ritual ergeben: ich öffne das Dachfenster und lass den Blick über unseren aktuellen Hofgarten schweifen. Ich betrachte die Umgebung, lasse das Haar wehen (ohne Wind ist es derzeit deutlich angenehmer!) und fühle mich ein klitzekleines bisschen wie ein Burg-Fräulein, die den Morgen begrüsst. Allerdings dauert dieses Ritual nur kurz, denn frisch aus dem Bett hinaus in die Kälte – eigentlich so gar nicht mein Ding.

Euch allen einen gemütlichen Sonntagmorgen!

Wir lassen es heute langsam angehen, zünden erst einmal die Kerze an, lesen ein bisschen, schreiben hier an unserem Tagebuch weiter und überlegen so langsam, wohin es uns heute ziehen wird.

#Rituale #JedenTageinandererVorgarten #Sondaymood

 

Teilen:
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest

0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
de_DE