24. Februar 2021

24. Februar 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 175

Ganz nebenbei fragt uns Klaas, ob die Postkarte angekommen sei. Wir müssen lachen. Und ihm erklären, dass wir wissen müssen, wenn Post für uns ankommt.

Zur Erinnerung: die Post wird hier in Koroni nicht ausgetragen, sie wird in Kästen undefinierter Ordnung im Postoffice gesammelt. Heisst für uns: 1. Wir müssen wissen, dass was für uns ankommt. 2. Wir müssen es am Morgen runter ins Städtchen schaffen (Mini-Öffnungszeiten). 3. Wir fangen an zu suchen.

Man steht oder sitzt herum, ein Kistchen vor sich und blättert Brief für Brief durch. Dabei erfährt man, wer hier alles wohnt. Auch, wer welchen Telefonanbieter hat. Wer offizielle Post bekommt und wer auch mal eine Postkarte von Tante Anna erhält. Wer Post vom Nachbarn entdeckt, nimmt diese gleich mit, dann braucht der Nachbar nicht zu suchen. Man kennt sich.

Schon in der vierten Kiste steckt der Brief an uns. Wir strahlen, nehmen ihn und verstauen ihn wie ein Schatz in den Motorrad-Koffern. Lesen ihn erst bei einer Pause in den Bergen. Wollen unseren Brief und den Inhalt «zelebrieren».

Natürlich möchten wir die wichtigsten Fragen hier für alle beantworten: Ja, wir haben gut «rübergemacht». (Es war eine Neujahrskarte!) Nein, wir haben unsere InDesign-Installation noch nicht auf Griechisch umgestellt. Ja, es ist superschön hier, kommt uns ruhig besuchen, wir freuen uns auf euch! Ja, #pupiForever Danke ihr Lieben für die Post und die damit verbundene Freude <3 @andrea_nienhaus & @klaasposselt #EinePostkarteEinErlebnis #essinddiekleinenDinge 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.