25. August 2019

25. August 2019

Es sollte ein ruhiger Samstag werden. Dass es jedoch ein so wunderschöner Tag geworden ist, war zuvor nicht klar. Tagesordnungspunkt 1: Malou muss zum 10.000er Service. Und das beste: wir sind mit in die Werkstatt und konnten zuschauen, Fragen stellen was das Zeug hält und am Werkstatt-Leben teilhaben. Ich gebe es ja zu: wir haben sowas von keine Ahnung vom Schrauben. Aber so ein Ölwechsel könnte ich nun auch. Aber vorher hätte ich noch nicht mal gewusst, wo ich schrauben soll. Ich habe gestern gelernt, wo Malous Batterie sitzt, wie Bremsflüssigkeit aussieht (und vor allem, wo man sie einfüllt) und dass der Boxer ganz spezielles Motorenöl braucht. Ausserdem gab es noch einen Reifenwechsel. Dass da zuerst die Bremse abgebaut werden muss, war mir unklar. Und dann gleich noch die nächste Unterrichtseinheit: wie sieht eine gute und eine abgenutzte Bremse resp. Bremsscheibe aus.
Dass ich schon einen neuen Vorderreifen brauchte, hatte ich mir fast gedacht. Dass mir die freundlichen Herren mitteilten, dass ich ruhig die ganze Reifenbreite nutzen könnte, hätte ich ja schliesslich auch bezahlt, fanden wir (fast) alle lustig. Ich werde es beherzigen und mich nun todesmutig in die Kurven legen. (Der Insider spricht bei meiner ausschliesslich mittleren Reifennutzung auch gern mal von Angst-Streifen am Rand)
Erkenntnis 1: Wir sind an eine tolle Werkstatt mit unfassbar hilfsbereiten Team geraten. Danke hier speziell mal an Walle, Sascha, Daniele, Sandra und Daniel!
Erkenntnis 2: Ich glaube, wir könnten kleinere Dinge erledigen, wenn wir es noch mal üben.
Erkenntnis 3: Kurven. Und Schotterpiste. Habe gleich mal einen etwas stolligeren Pneu draufziehen lassen. Für die artgerechte Haltung einer GS. (Für die Auskenner hier: ja, für mich ist das schon stollig, für viele andere wohl eher nix) (Teilerkenntnis 3a: Wahrscheinlich akute Selbstüberschätzung meinerseits) @spaetigmotorrad #dankbar #schrauberpraktikantin
•••••••••••••••••••••••••••••••••••
#lebenpur #lebenpurunterwegs #lebenpurontheway #rideonmalou #r1250gs #advriders #womanrider #gsadventure #bmwmotorrad #bmwadvriders #gsgirl #grossereise #makelifearide #whyweride #travelblogger #travelblog #reisenohneplan

.

.

Wo? Hier: Ursenbach, Switzerland

.

.

View this post on Instagram

Es sollte ein ruhiger Samstag werden. Dass es jedoch ein so wunderschöner Tag geworden ist, war zuvor nicht klar. Tagesordnungspunkt 1: Malou muss zum 10.000er Service. Und das beste: wir sind mit in die Werkstatt und konnten zuschauen, Fragen stellen was das Zeug hält und am Werkstatt-Leben teilhaben. Ich gebe es ja zu: wir haben sowas von keine Ahnung vom Schrauben. Aber so ein Ölwechsel könnte ich nun auch. Aber vorher hätte ich noch nicht mal gewusst, wo ich schrauben soll. Ich habe gestern gelernt, wo Malous Batterie sitzt, wie Bremsflüssigkeit aussieht (und vor allem, wo man sie einfüllt) und dass der Boxer ganz spezielles Motorenöl braucht. Ausserdem gab es noch einen Reifenwechsel. Dass da zuerst die Bremse abgebaut werden muss, war mir unklar. Und dann gleich noch die nächste Unterrichtseinheit: wie sieht eine gute und eine abgenutzte Bremse resp. Bremsscheibe aus. Dass ich schon einen neuen Vorderreifen brauchte, hatte ich mir fast gedacht. Dass mir die freundlichen Herren mitteilten, dass ich ruhig die ganze Reifenbreite nutzen könnte, hätte ich ja schliesslich auch bezahlt, fanden wir (fast) alle lustig. Ich werde es beherzigen und mich nun todesmutig in die Kurven legen. (Der Insider spricht bei meiner ausschliesslich mittleren Reifennutzung auch gern mal von Angst-Streifen am Rand) Erkenntnis 1: Wir sind an eine tolle Werkstatt mit unfassbar hilfsbereiten Team geraten. Danke hier speziell mal an Walle, Sascha, Daniele, Sandra und Daniel! Erkenntnis 2: Ich glaube, wir könnten kleinere Dinge erledigen, wenn wir es noch mal üben. Erkenntnis 3: Kurven. Und Schotterpiste. Habe gleich mal einen etwas stolligeren Pneu draufziehen lassen. Für die artgerechte Haltung einer GS. (Für die Auskenner hier: ja, für mich ist das schon stollig, für viele andere wohl eher nix) (Teilerkenntnis 3a: Wahrscheinlich akute Selbstüberschätzung meinerseits) @spaetigmotorrad #dankbar #schrauberpraktikantin ••••••••••••••••••••••••••••••••••• #lebenpur #lebenpurunterwegs #lebenpurontheway #rideonmalou #r1250gs #advriders #womanrider #gsadventure #bmwmotorrad #bmwadvriders #gsgirl #grossereise #makelifearide #whyweride #travelblogger #travelblog #reisenohneplan

A post shared by Leben Pur! Heike & Gerd Burch (@leben.pur) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.