25. September 2020

25. September 2020

Grosse Reise 🏍🏍 Tag 24

Salzburg. Wir könnten jetzt von Mozartkugeln (echte oder originale?), von einem Stadtrundgang (ja, die Füsse tun etwas weh!) oder vom Konzert im Mirabellgarten (wundervoll!) berichten.

Oder von der Stadtwanderung auf den Kapuzinerberg. Direkt hinter unserem Hotel. Steil rauf. Steil runter. Und einen Torbogen entfernt vom Altstadttrubel. Wir beobachten Eichhörnchen bei der Winterfutterbeschaffung, geniessen die Aussicht über die Stadt weit hin in die Salzburger Alpen und ruhen uns im Franziskischlössl aus. Um uns dann, wenig später, an den Abstieg zu machen.

Wir lassen uns durch die Stadt treiben, stellen fest, dass heute Feiertag ist (Rupertikirtag, aha! Viele Menschen in Tracht.) und dennoch alle Geschäfte geöffnet haben. Ausserdem gehört zu einem Städtetrip für uns ab sofort auch ein Mittagsschlaf, schliesslich sind wir ein paar Tage hier, können uns Zeit nehmen. Dieser wird allerdings wird jäh unterbrochen: direkt unter unserem Fenster spielt eine kleine Kapelle auf. Laut! Fröhlich! Und richtig gut!

Das ist irgendwie eine schöne neue Erkenntnis unserer Reise: wir haben Zeit, müssen nicht alle Sehenswürdigkeiten an einem Tag «abreissen». So bummeln wir durch den Tag und durch die Stadt, lassen es ruhig angehen, warten weiterhin auf unseren Motorrad-Schlüssel und checken die Wetter-App, die für die Grossglocknerstrecke Schnee und tagsüber erfrischende 1° C anbietet.

#salzburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.