28. Dezember 2020

28. Dezember 2020

Grosse Reise 🏍 Tag 117
Man darf echt nicht schauen, was es alles für Sportarten gibt. Im Sommer habe ich nämlich entdeckt, dass man auf einem SUP Yoga und normale Workouts machen kann. Nachdem ich ja hier das SUP von Uli ausleihen darf, nutze ich die schönen (und nur die wellenfreien) Weihnachts-Sonnentage um zu «Suppen».

Und versuche, die wundervollen Yoga-Stellungen Wackelhund, Blindschleiche und Krumme Halbe Vorbeuge auf dem Brett zu zelebrieren. An yogisches Ein- und Ausatmen ist kaum zu denken, sämtliche Zellen arbeiten hochkonzentriert zusammen, um einen Sturz ins Wasser zu vermeiden.

Scheinbar hat das Ganze dann doch starke Auswirkungen, denn nur eine halbe Stunde SUP-Kasperle hat zur Folge, dass ich am nächsten Tag kaum noch schmerzfreie Muskeln habe. Liege jammernd, wimmernd und nichtstuend in der Hängematte und schwöre mir, dass das mit dem Sport nochmal zu überdenken wäre.
#sup #yoga #istmeinKörperdafürgeeignet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.