28. Mai 2021

28. Mai 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 266
Nach der ersten Verliebtheit in Bulgarien folgt die Ernüchterung: die «Strandparadiese», wie sie hier Sonnen- und Goldstrand nennen sind für uns die reinste «Unhübschigkeit». Alles, was Bulgarien ausmacht wird hier mit hässlichen Kracherbauten, Massenabfertigung und (Fast-)Bauruinen kaputt gemacht.

Wir suchen uns schöne Plätze. Ganz dringend. Und finden hoch oben im Norden, kurz vor der rumänischen Grenze, verlassene und unverbaute Strände. Hier gibt es keine Sandstrände oder Luxushotels, dafür sehr viel
Natur.

Wir beobachten Tiere, mehrheitlich Vögel, im Naturschutzgebiet am Durankulak-See, versuchen uns erfolglos sportlich und zugleich elegant im Radschlagen (wir sind allein am Strand, also ohne Turner-Jury und Paparazzi) und klettern ein wenig an der Steilküste in Tyulenovo herum.

Wir suchen den Schlamm-See für ein Schönheits-Bad im Modderschlamm, finden jedoch nur Schilf, endlos Schilf. Nix mit Moorpackung. So müssen wir eben von innen glänzen.

Und wir schauen der Sonne beim Auf- und Untergehen zu und werden am Morgen von Möwen mit lauten Krakeel geweckt. Für unseren Geschmack ein bisschen zu früh. Aber was soll’s, sind wir eben zeitig wach und machen was aus den Tagen.

Wer Bulgarien nur mit Gold- oder Sonnenstrand verbindet, dem sei gesagt: Bulgarien kann wirklich hässlich sein (wir ersparen uns und unserer Kamera Fotos davon). Hässlich im Sinne von kaputt, alt, schrottig, naturverletzend und menschenunwürdig.

Wer sich jedoch auf die Suche macht, wird das schöne Bulgarien finden. Meist nur eine Strassenabzweigung weiter. Eine Bucht oder einen Strand weiter und schon findet man die unberührte Natur ohne Müllplätze und vergessener Bauruinen.

PS.: Und wir haben auf unserem Roadtrip in unserem kleinen Miet-Flitzer viel Spass. Während ich eher für historische, kulturelle oder naturbezogene «Points-of-Interests» sorge fühlt sich unsere Tochter für die Playlist verantwortlich.

#BulgarienLiebe #Schwarzmeerküste #nördlichvonVarna #Tyulenovo #Durankulak #gehtsoPlaylist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.