28. September 2020

28. September 2020

Grosse Reise 🏍🏍 Tag 26

Die Stimmung kippt gerade, tagelanger Regen und mittelalterliche Zustellungszeiten von DHL (unser Motorradschlüssel, ihr erinnert euch?) lassen bei mir die Laune sinken, auf Keller-Niveau.

Aber das ist wohl auch das, wovon alle reden: es gibt nicht immer nur die Sonnenseiten des Reisens. Uns verschlägt es noch einmal kurz nach Deutschland, denn es war einfacher, den Schlüssel zu einer deutschen BMW-Filiale schicken zu lassen.

Aber, wie das so ist mit den Umleitungen: Auch hier finden wir zu unserer guten Laune zurück. Berchtesgaden und der Königssee machen es uns aber auch leicht. Die Bilder sprechen für sich, oder? Wir gehen abseits der «beaten paths» am See entlang, entdecken den See nah am Ufer und beobachten die (elektrobetrieben?) Ausflugsschiffe. Der Schnee ist in der vergangen Nacht bis auf etwa 1000 m liegen geblieben, so hat Petrus (oder wer auch immer dafür verantwortlich ist) eine nette Kulisse für die Berchtesgadener Alpen geschaffen.

Man kann hier ganz wunderbar wandern, was wir auch tun. Wir laufen am Flüsschen zurück nach Berchtesgaden und nehmen wenig später noch einmal den Bus zu einem weiteren historischen Ort hier in der Gegend. Dazu später aber mehr.

#berchtesgaden #alpen #bayern

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.