Grosse Reise – Wales – Tag 747/3

Grosse Reise – Wales – Tag 747/3

Die kommenden Tage werden ruhiger, wir sind auf der Suche nach einem schönen Platz und er Natur, mit gutem Internet. Denn: unsere Arbeitstage klopfen an die Tür. So fahren wir am Sonntagnachmittag in den Snowdonia-Nationalpark und schon in der ersten kleinen Ecke sind wir begeistert. Hier ein Flüsschen, dort ein süsses Städtchen.  Felix kürvelet in für mich viel zu engen Strassen die Passstrassen hoch und runter. Nur um gleich den nächsten Berg zu erklimmen. Auf einer Passhöhe treffen wir einen …

Grosse Reise – Wales – Tag 747/2 Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

Grosse Reise – Wales – Tag 747/2

Da sag noch einer, die nur irischen Namen sind merkwürdig. Die walisischen nehmen sich nix, rein gar nix! In Wales fahren wir zum Bahnhof des Ortes mit dem wohl längsten Namen der Welt? Oder doch nur Europas? Vor Ort wird uns natürlich sofort gesagt, der längste Name der ganzen Welt. Aber wie das so ist auf Reisen, hier der grösste, dort das längste, der tiefste, der heisseste, der seltenste oder doch nur die kleinste? Eigentlich ja auch egal, der Ort …

Grosse Reise – Wales – Tag 747

Grosse Reise – Wales – Tag 747

Wir tun es wieder. Ein Schloss-Besuch steht auf der Agenda.  Penrhyn Castle, ein Landschloss (Wikipedia schreibt: ein Schloss im Stile einer normannischen Burg!) mit immensen Ausmassen beeindruckt uns schon bei der Fahrt durch das wunderschöne Burgtor.   Gleich fühlen wir uns ganz hoheitlich, Felix durchrollt das Tor erhobenen Hauptes, parkt dann unter altehrwürdigen Mammutbäumen – oder sind es nur riesige Eichen?  Wir schreiten gemächlichen Schrittes lächelnd am Kassenhäuschen vorbei, wieder einmal sind wir glücklich, das Jahresabo vom National Trust unser …

Grosse Reise – Wales – Tag 746/3

Grosse Reise – Wales – Tag 746/3

Zum Abschluss des Traumtages wollen wir nur noch an einen ruhigen Stellplatz, schnell was kochen, dann die Eindrücke des Tages verarbeiten und rasch ins Bett gehen.  Aber es kommt anders, wie immer, wenn wir Pläne haben. Kurz vor unserem Wunschplatz blitzt ein altes Schiffswrack durch die berühmten englischen (walisischen?) Hecken. Wir halten an, leider ist eine Vor-Ort-Besichtigung nicht möglich.  Wir schicken unsere namenlose «von-oben-Beobachterin» los und sind von den Bildern, mit welchen sie uns beglückt, sehr beeindruckt.  Der verrostete Koloss, …

Grosse Reise – Wales – Tag 746/2

Grosse Reise – Wales – Tag 746/2

Lag es am Zitronenkuchen? Als Gerd mir sagt, dass ein Tag mit Zitronenkuchen ein guter Tag sei, hatte ich nicht damit gerechnet, dass er so recht haben könne. «Fahr mal kurz hier links, hier soll eine kleine Bibliothek sein. Nur mal rasch hineinschauen!» Sage ich meinem Mann und – ich greife vor – aus nur mal kurz werden 3 wunderschöne Stunden.  Die Gladstone’s Library ist eine Wohnbibliothek. Aha, Wohnen und lesen.  Hier finden sich 250.000 Drucksachen, darunter theologische, historische, kulturelle …

grosse reise 🇸🇪 tag 536 der nationalpark abisko ist unser ziel. weit kommen wir nicht denn 40

146 – Im Winter in den hohen Norden – Schweden – Grosse Reise

Einmal einen Winter tief im Schnee verbringen, war einer unserer Wünsche. Das neue Fahrzeug wollte aber zuerst einmal kennengelernt werden und wie weit wir damit durch den Winter kommen steht auf einem extrem mit Unsicherheiten gespickten Blatt: Ein Start in ein neues und unbekanntes Land Minimale Vorbereitungen haben wir für den Van getroffen und bleiben hoffnungsfroh, dass das eine gute Entscheidung ist Ob alles, was wir eingebaut und dabei haben wirklich geeignet ist für den Norden? Unser Plan ist, einfach …

Grosse Reise – England – Tag 746

Grosse Reise – England – Tag 746

Zuerst einmal, schön, wieder in UK zu sein. Ein bisschen fühlen wir uns schon «Zuhause». So ein ganzer Sommer auf den britischen Inseln ist schon speziell. Besonders. Und wunderschön! Wir erkennen mittlerweile sehr sichtbare Eigenheiten des Landes. Müssen lächeln über die vielen Lenkradkrallen in den Autos, über etliche Parkautomaten-Systeme. Die einen nehmen nur Bargeld, die anderen akzeptieren Zahlungen nur über die ausschliesslich im englischen App-Store erhältlichen Apps.  Dann beobachten wir auch hier die deutlich ungesündere Ernährung an Mensch und Tier. …

Grosse Reise – England – Tag 745

Grosse Reise – England – Tag 745

«A hard day’s night» oder «Let it be» klingen schon in unseren gedanklichen Ohren, ohne dass wir etwas tun müssen. «Yesterday», «Penny Lane» und «Help!» folgen. Ein Ohrwurm nach dem nächsten. Heute gehen wir ins Beatles-Museum. «The Beatles Story» nennen sie es. Und wir tun es wieder: wir gehen mit Erwartungen hinein. Wir wollen dasselbe Gefühl haben, welches wir vom Abba-Museum in Stockholm erinnern. Beschwingt durchs Museum gleiten, überall lustige, interessante, tiefgründige und vor allem musikalische Storys hören, mit Musik …

Grosse Reise – England – Tag 744/2

Grosse Reise – England – Tag 744/2

Wir sind wieder einmal in England, wieder einmal in Liverpool. Wissen sofort, wohin wir wollen. Nämlich weg. Städte sind nach wie vor nicht unser Ding. Also raus ans Meer! So fahren wir runter vom Hafengelände, weiter durch die Innenstadt. Und siedend heiss fällt mir ein, dass wir doch noch ins Beatles-Museum wollten. Scharfe Linkskurve und ab zu einem schönen Stellplatz im Hafen.   Mitten in der Woche hat die Marina auch einen Platz für uns. Wir können Frischwasser auffüllen, unsere …

Der Grosse-Reise-Traum Tag 744

Der Grosse-Reise-Traum – Tag 744

«Ihr lebt meinen Traum!» hören und lesen wir immer wieder. Und: «Oh, toll, was ihr macht, ich bin so neidisch!» auch nicht selten. Wir möchten gern dazu mal etwas kommentieren. Und, weil ich so Wort-verliebt bin, gleich mal dazu aufrufen, achtsam mit den eigenen Worten und den daraus resultierenden Gedanken (oder andersrum?) zu sein. Zuerst einmal: wir leben «unseren» Traum, nicht den anderer. Möglicherweise haben andere ähnliche Träume, dann steht dem nichts entgegen, diese zu träumen und, falls es die …

Grosse Reise – Irland – Tag 743

Grosse Reise – Irland – Tag 743

Die Fähre legt am frühen Morgen ab. Wir stehen draussen, schauen zurück und wollen irgendwie gar nicht daran denken, nun Irland zu verlassen. Wann werden wir wieder einmal diese Insel besuchen? Wann werden wir wieder so frei sein, frei in unserer Zeit, frei in unseren Übernachtungsplätzen. Werden wir wieder derlei Ruhe finden? Spüren wir irgendwann wieder dieses Geerdet-Sein? Irland hatte für uns den besten Sommer parat, den man in 2022 haben konnte. Wenig Regen, viel Sonne, Temperaturen um die 20 …

Grosse Reise – Irland – Tag 742/2

Grosse Reise – Irland – Tag 742/2

Und wir tun es wieder. Warum auch nicht.  Statt in den Starbucks dieser Welt finden wir uns ein weiteres Mal im «Westin» ein, um den nachmittäglichen Tee zu trinken.  Natürlich haben wir einen Lieblingstee: Irish Whiskey Cream Tea. Wir bestellen zwei Kännchen, dazu ein paar Kekse (nein, diesmal keine Etagere zum Afternoon-Tea, wir kämpfen immer noch mit dem Ergebnis der Kalorien!) und geniessen die Ruhe im Hotel-Café.  Wir beobachten die Menschen. Reden über die Selfie-Manie im Grossen und unseren Social-Media-Austritt …

Grosse Reise – Irland – Tag 742

Grosse Reise – Irland – Tag 742

Dublin. Hier starteten wir unsere Irland-Reise. Und hier wird sie auch enden. Zu Beginn waren wir verliebt in Dublin. Dann «entfärbten» die vielen und wunderbaren Erlebnisse in Irland die Erinnerung an Dublin. Es verblasste hinter so vielen Eindrücken. Mittlerweile wissen wir: Nichts ist schöner oder weniger schön. Alles ist so wie es ist einfach nur gut. Wir freuen uns auf Dublin. Einen kleinen Dämpfer bekommen wir, als wir mehr als eine Stunde einen Parkplatz suchen. Wir kurven mit Felix durch …

Grosse Reise – Irland – Tag 738

Grosse Reise – Irland – Tag 738

Wenn im deutschsprachigen Raum jemandem ein Unglück zustösst, ob klein oder gross, heisst es oft: «Schlimmer hätte es nicht kommen können.»  Die Iren sehen es genau andersherum, sie sagen in solchen Fällen: «It could be worse.» – und bezeugen damit ihre Fantasie: Denn es hätte ja tatsächlich immer schlimmer kommen können, statt des Beins hätte man sich auch den Hals brechen können. Wir lieben die irische Sprache, die vielen freundlichen Formulierungen und die wohlwollenden Gespräche. Und während wir die letzten …

grosse reise tag 624 es gibt sie die romantischen stellplaetze. wo bei geoeffneter van tuere die ber

145 – Zurück in der Schweiz und alles wird neu – Schweiz – Grosse Reise

Wir tauschen unser Fahrzeug. Hier erzählen wir, warum und wie wir zu unserem Van gekommen sind. Hier unsere Themen dieser Episode: Unser Plan: Start Van-Suche Informationsflut bewerkstelligen Grosse Auswahl, aber wir finden den richtigen Kauf Losfahren Zeitfenster: 4 Wochen Die Wirklichkeit: Start Van-Suche Informationsflut bewerkstelligen Festellen, dass in 2021 der Camper-Markt Kopf steht Unsere Naivität erst einsehen, dann akzeptieren und auf unser Glück hoffen «Es het was es het» oder anders gesagt: «Friss oder stirb» Wir sind Glückskinder und finden …

Grosse Reise – Irland – Tag 737

Grosse Reise – Irland – Tag 737

Der Abend in Athlone war lang. Erst gab es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen im Hause Burch beim Backgammon.  Später dann die Pub-Tour. Da Athlone zentrumsnah zwei, drei Pubs hat, haben wir die auch alle nach und nach besucht.  Hier Livemusik, dort Livemusik. Wir bummeln durch die Stadt, werden zu Musik-Kritikern und landen schliesslich im «Seans Bar». Man munkelt, das wäre das älteste Pub der Welt. Ein Aushang mit dem Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde scheint es zu bestätigen. Okay, noch ein …

Grosse Reise – Irland – Tag 736

Grosse Reise – Irland – Tag 736

Ich sitze im Dilemma. Wir haben genau zwei Spiele dabei. Und in beiden ist Gerd deutlich gewinnsicherer. Ob es Kenntnis oder Strategie ist, wage ich zu bezweifeln. Ich glaube eher, dass er entweder schummelt oder er Unterstützung von unsichtbaren Wesen bekommt.  Egal wie, es müssen neue Spiele her. Schon lange habe ich einen Plan. In Norwegen auf der Insel Vega habe ich Muscheln gesammelt für ebendiesen Zweck. In Fürth schon Filz besorgt. Und in Keel, in Irland dann noch die …

Grosse Reise – Irland – Tag 735

Grosse Reise – Irland – Tag 735

Wir wollten ja die letzten Tage etwas ruhiger angehen. Und ich hab ein bisschen das Gefühl, dass Gerd meine Reisehighlight-Wunschpunkt-Nadeln nicht wirklich mehr interessieren.  Hier in Carrick-on-Shannon lotse ich ihn an einen schönen Hafen-Stellplatz und wenig später zu Fuss zur wohl kleinsten Kapelle Europas und der zweitkleinsten der Welt. Er atmet erleichtert auf, da wird wohl die Führung nicht lang dauern.  Als wir dann in der Kapelle stehen, müssen wir beide lachen. Man solle, so sagt das Covid-Info-Schild, 2 Meter …

Grosse Reise – Irland – Tag 734

Grosse Reise – Irland – Tag 734

Einmal noch Meer, dann aber wirklich rüber nach Dublin. Ein bisschen wehmütig tingeln wir ein paar Strände ab, geniessen Sonnenuntergänge und Wellenreiter im morgendlichen wilden Wasser.  Noch einmal einen der wunderbaren irischen freien Camp-Spots am Meer geniessen. Noch einmal hier, noch einmal da. Auch wenn wir noch ein paar Tage Irland vor uns haben, merken wir, dass wir es vermissen werden. Es ist schon verrückt: immer, wenn wir in Länder reisen, ohne überhaupt eine Vorstellung davon zu haben, merken wir, …

Grosse Reise – Irland – Tag 731 ff.

Grosse Reise – Irland – Tag 731 ff.

Wir fühlen uns so ein bisschen orientierungslos. Wohin mit uns? Sollen wir noch die ganze Küste hoch und dann wieder auf der Ostseite runter? Der Termin für unsere Fähre steht und in 2 Wochen wollen wir in Dublin sein. Ausserdem merke ich beim Schreiben und Sortieren der Bilder, dass unsere Speicher im Hirn und Reiseherz gerade voll sind. Noch einen Strand? Nur noch ein ganz besonderer Strand? Manchmal wissen wir am Abend schon nicht mal mehr, wo wir gestern geschlafen …

Grosse Reise – Irland – Tag 731 ff.

Grosse Reise – Irland – Tag 730

Wir haben es getan: Wir haben eine Fähre gebucht, zurück nach England. Und somit haben wir einen Termin.  Der Luxus unserer Reise besteht im Grossen und Ganzen in der Terminfreiheit. Zumindest empfinden wir das so.  Es ist auch immer wieder spannend, zu beobachten, was Termine mit uns machen. Okay, die Arbeitstage schliessen wir mal aus. Aber sowie wir einen Rückreise-Termin haben, fokussieren wir uns deutlich mehr auf den Weg dorthin als auf den jetzigen Moment. Okay, wieder etwas gelernt. Wir …

Grosse Reise – Irland – Tag 729/3

Grosse Reise – Irland – Tag 729/3

Heinrich Böll schreibt: « …der Sturm hat viel Atem, der Regen hat viel Wasser, und die Nacht ist lang.» Wie konnte er das wissen? Wieder einmal finden wir einen Traumspot. Wir parken in einem Tal mitten im Nationalpark. Links ein See, rechts ein See. Wir genau dazwischen an einem dahinplätschernden Mini-Fluss.  Wir erfreuen uns an dem frisch aufgefüllten Wassertank, duschen ausgiebig und machen es uns gemütlich. Ja, so tolle Stellplätze sind einfach ein Geschenk. Wenig später gesellt sich noch ein englischer …

grosse reise 🏍 tag 352 die georgische heerstrasse fuehrt ueber den hauptkamm des grossen kaukasus

144 – Die Kultur, das Essen und plötzlich… – Georgien – Grosse Reise

Wir sprechen über unsere Erfahrungen aus Georgien. Und wo das Land uns mehr und wo weniger beglückt hat. Hier unsere Themen, über die wir erzählen: Das umwerfende Essen (Wir machen mal einen Food-Blog, wenn das weiter so geht und einen Diät-Blog, eben, wenn das weiter so geht!) Wir lernen eine ganz neue Kultur kennen Wir fahren über den Kaukasus bis an die russische Grenze Die Strassenregeln… Und ihre Auslegung. Eine Stadt wie Tiflis mit unglaublich viel Kultur und Tourismus …und …

Grosse Reise – Irland – Tag 729/2

Grosse Reise – Irland – Tag 729/2

Wir sind hin- und hergerissen: Küste oder Berge?  Heute gewinnen – leider viel zu selten – die Berge. Ich hab uns eine schöne Wanderung im Connomara Nationalpark herausgesucht. Es soll auf den Diamond Hill gehen, der seinen Namen in der Tat von den Glitzer-Steinen am Wegesrand hat. (Ich hab mal zwei Rohdiamanten mitgenommen, hoffe, das ist okay.) Wanderready geht es los, die leere Wasserflasche im Gepäck und dafür für alle Wetter Klamotten im Rucksack. Und wir merken, auch hier machen …

Grosse Reise – Irland – Tag 729

Grosse Reise – Irland – Tag 729

Der Morgen startet wie so oft mit Regengeräuschen auf dem Dach. Seit Mitternacht klappern die Tropfen in schöner Regelmässigkeit aufs Felix-Dach.  Und das Beste ist: Wir werden nicht müde, dieses Geräusch zu geniessen. Liegen ja auch im Trockenen. Klar. So langsam schälen wir uns aus dem Bett, der Kaffeeduft wabert durch den Van und die Sicht aufs türkisblaue Meer ist verschwunden. Dunkle Wolken färben den Atlantik in dunkelgrau. Na, dann können wir auch weiterziehen, denken wir. Und machen es. Auf …

Grosse Reise – Irland – Tag 728/2

Grosse Reise – Irland – Tag 728/2

Es kommt anders. Wir bleiben nicht am Traumstrand.  Denn mittlerweile haben wir das System durchschaut: Gibt es an schönen Orten einen offiziellen Campingplatz, stehen an allen normalen Parkplätzen «No overnight Parking»-Schilder. Gibt es weit und breit keinen Campingplatz, lässt es sich vortrefflich frei stehen. Wir sind seitdem wir in Irland sind noch nicht ein einziges Mal auf einem Campingplatz gewesen, die freien Stellplätze sind hier so wunderschön und meist einsam, dass wir es bevorzugen. Wir bevorzugen übrigens das Wort «frei …

Grosse Reise – Irland – Tag 728

Grosse Reise – Irland – Tag 728

Der Hafenmeister in Galway wusste Bescheid: Wer früh aufsteht, hat mehr vom Tag.  Also machen wir uns auf den Weg, heute in die Karibik. Oder Südsee. Schon in Schottland waren wir teilweise wirklich überrascht, wie weiss die Strände, wie klar das Wasser und wie türkis das Meer strahlen kann.  Begann der Tag noch im typischen regengrau, verziehen sich die Wolken mehr und mehr. Am Korallen-Strand sammeln wir klitzekleine knochenähnliche Kalk-Korallen-Reste. Die Wanderung dort am Strand zerzaust und die Frisur und …

143 – Unser Start in Georgien – Georgien – Grosse Reise

143 – Unser Start in Georgien – Georgien – Grosse Reise

Ein etwas anderer Grenzübergang und alles ist komplett merkwürdig! Wir wurden an der Grenze getrennt. Ob wir wieder zusammengefunden haben hört ihr in dieser Folge. Hier unsere Themen, über die wir erzählen: Einreiseprozedere mit Problemen, alles ist anders Wieder eine neue Schrift und Sprache zum «lernen» Eine Haftpflicht-Versicherung muss gelöst werden Wir lernen die hiesigen Strassenverkehrsregeln kennen und noch nicht wirklich lieben Wir treffen einen ganz neuen Menschenschlag Sehr positiv überrascht hat uns das unglaublich gute Essen  So viel wunderschöne …

Grosse Reise – Irland – Tag 727

Grosse Reise – Irland – Tag 727

Heute suchen wir eine Werkstatt auf. Felix leidet unter Verstopfung. Trotz gesunder Ernährung will oder kann er nicht loslassen. Der Grauwassertank ist verstopft oder der Verschluss kaputt. Und das bei weit über 25 Grad. So langsam dampft Felix aus den Waschbecken-Abflüssen, es ist eine wahre Freude, vor sich hingärendes Abwasser mit sich herumzufahren. In einer Werkstatt wird uns aber rasch geholfen, hier eine kleine Demontage, dort ein ausgeleiertes Gewinde und schon ist der Übeltäter gefunden. Leider liegt der Monteur unter …

Grosse Reise – Irland – Tag 726

Grosse Reise – Irland – Tag 726

An Arbeitstagen bleibt die Küche auch mal geschlossen. Wir stehen am Pier von Ballyvaughan (hoffentlich muss ich diese Namen niemals aussprechen) und erfahren, dass es hier ein ganz fantastisches Restaurant gibt. Leider ist es in der Hochsaison ohne Reservierung nicht möglich, einen Tisch zu ergattern. Gut, dass wir einen Tisch und ein ganzes Zuhause dabei haben. Wir bestellen «to go» und während Gerd unseren Tisch nebst Zuhause vom Pier auf den Restaurantparkplatz fährt, komme ich mit einem Ortsansässigen ins Gespräch. …