Griechenland – Abschied von Koroni

Griechenland – Abschied von Koroni

Der Abschied von Koroni fällt diesmal schwer. Schwerer als sonst. Und er beginnt eigentlich schon mit unserer Ankunft. Vier Wochen. Nur noch. Nur noch drei Wochen. Noch zweimal Sonntagsmarkt. Jetzt nur noch eine Woche.

Am liebsten würden wir die Zeit hier verlängern, jeden Tag in die Stadt gehen, Leute treffen, auf der Terrasse die Sonne geniessen und vor allem: ganz viel nichts tun.

Fast jeden Morgen schreibe ich ein kleines Stück für unser Buch. Ob dieses Buch jemals das Licht der Verlagswelt erblicken wird? Wer weiss das schon? Schreibkrisen habe ich genug. Aber ich lese, dass wohl fast jeder, der schreibt, irgendwann einmal eine hat. Reicht denn das, was ich schreibe, überhaupt für ein Buch?

Gerd schaut sich, während ich in der Sonne sitze und in die Tasten haue, viele ominöse Videos an. Kommt zwischendurch traurig herausgerannt: «Die sind heute nicht gestartet!» Oder fröhlich: «Jetzt sind sie gestartet!» In einem anderen Leben wäre er gerne Raumfahrtingenieur geworden. Oder Astronaut. Und wenn nicht, dann eine Mischung aus Indiana Jones und Erich von Däniken.
Ich biete ihm unsere Engel- und Tarotkarten an. Und er? «Du kennst schon den Unterschied zwischen Astronomie und Astrologie, oder?»

So lerne ich, während ich kurz von meinen eigenen Geschichten aus Georgien, der Türkei, Tunesien und Schottland auftauche, die unentdeckten Geheimnisse dieser Welt kennen. Gerd weiss jetzt alles über die Entstehung der Pyramiden, über besondere Pflanzen im Amazonasgebiet und über Ausserirdische, die in den 70er Jahren auf der Erde gelandet sind, so viel, dass er sein Wissen mit mir teilen will. Juhu! Ich erfahre so viel Spannendes über Geheimphysiker und ihre Forschungen, über aufregende Weltraumsysteme und Astrophysik.

Und ich denke kurz über mein Buchprojekt nach. Wir fahren mit dem Camper die Strassen entlang und treffen hier und da Leute. Ach ja, das ist ja dolle!

Trotzdem: Ich schreibe weiter, träume mich in die Vergangenheit. Und überlege, was wir aus all den tollen Begegnungen auf unserer Reise gelernt haben.

Ich koche mir noch eine Kanne Kaffee «Kännchen nur draussen!», lasse meinen Blick über den Strand und das Meer schweifen, streichle Mohrle und weiss: nur noch zwei, drei Tage. Dann geht es wieder los. Die Fähre ist gebucht. Diesmal ruft die Heimat. Ein runder Geburtstag, ein Fest und ein Wiedersehen mit unseren Kindern, mit der ganzen Familie und so vielen Freunden.

Und, ja auch das: eine Reisepause. Zwei, drei, vielleicht vier Monate werden wir in der Schweiz sein. Gerd muss-will für kurze Zeit etwas mehr arbeiten. Er wird für diese kurze Zeit vor Ort gebraucht. Ich werde sehen, wie es mit dem Buch weitergeht, unseren ersten Reisevortrag vorbereiten und im September die Ausbildung zur Gemeinwohlberaterin beginnen. Denn eines hat diese Reise bisher schon gezeigt: Es sollte in meinem Leben nochmal etwas Sinnstiftendes kommen.

Also werden wir es hier etwas ruhiger angehen lassen, nur ab und zu etwas schreiben, denn wir werden nicht viel in fremden Ländern erleben. Natürlich werden wir unterwegs sein, Leute treffen, hoffentlich viel Spass haben und die ganze Zeit in unserem Felix wohnen. Und doch: Vielleicht werden wir für ein paar Wochen oder Monate etwas weniger regelmässig berichten.

Ihr bleibt uns doch treu, wenn wir im (Spät-)Sommer wieder aufbrechen, oder?

PS: Koroni haben wir weiterhin im Blick, wir haben schon wieder nach Häusern geschaut. Bis jetzt ist noch nichts dabei gewesen, aber wer weiss? Irgendwann wird es dort vielleicht so etwas wie eine Homebase geben. Gut, dass unsere Mamas hier nicht mitlesen. Wir glauben, sie denken immer noch, dass wir irgendwann heimkommen.

leben pur 230420 17 14 002

leben pur 230412 13 23 003

leben pur 230412 13 16 002

leben pur 230412 11 12 001

leben pur 230414 09 46 003

leben pur 230414 09 23 002

leben pur 230414 09 22 001

leben pur 230415 18 28 004

leben pur 230415 17 40 003

leben pur 230415 17 18 002

leben pur 230415 16 35 001

leben pur 230417 11 04 001

leben pur 230420 20 26 008

leben pur 230420 20 22 007

leben pur 230420 20 20 006

leben pur 230420 20 20 005

leben pur 230420 20 19 004

leben pur 230420 20 18 003

leben pur 230420 17 14 001

leben pur 230419 17 10 001

leben pur 230418 09 48 001

Merci fürs «Mitreisen»

Unsere ersten Vorträge in der Schweiz sind geplant. Weitere in Deutschland könnten folgen. Wir schauen mal. Gern würden wir euch irgendwo im Westen Deutschlands und auch im Raum Berlin mit in die persische Welt mitnehmen. Dazu suchen wir noch Räumlichkeiten. Falls ihr was wisst: Schreibt uns gern.

Leben-pur-Vortrag-Persien

Vortrag & persische Teestunde
Kamele, Kulturen & viele Kontraste
Leben-pur reisen mit dem Camper durchs geheimnisvolle Persien

Zwei Termine:
21.06.24 oder 28.06.24; 19 Uhr Muri/Bern
21. oder 28. Juni 2024 – Beginn jeweils 19 Uhr, Türöffnung 18:45 Uhr RoomZoom – Thunstrasse 162 – 3074 Muri b. Bern

Wir freuen uns über 20 CHF pro Person. Kids sind gratis dabei.
Anmeldung bitte per E-Mail: andrea.kormann@dakor.ch


Du denkst, unsere Reiseerlebnisse könnten auch andere interessieren? Dann kannst du den Beitrag ruhig teilen. Per E-Mail oder wie du das auch immer möchtest.

Ausserdem kannst du, falls du es noch nicht getan hast, unseren Newsletter abonnieren. Hier bekommst du immer, wenn wir etwas Neues veröffentlichen oder einmal die Woche freitags alle unsere Erlebnisse in deine Mailbox: leben-pur.ch/newsletter

Wir freuen uns auch sehr über deine Ansichten, deine Tipps oder deine Fragen. Kommentiere doch einfach auf den Beitrag!

 

Teilen:
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest

8 Kommentare
Älteste
Neuestes Meistgewählt
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Beate
1 Jahr zuvor

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein gutes Heimkommen!
Aber klar, ich behalte euch im Auge! Ihr seid immer auf meinem Startbildschirm! Eure interessanten Reisegeschichten und Gedanken zu lesen, ist fast zum Tagesritual geworden. Dank dafür!

Internette Grüße aus Merseburg von
Beate

Geissbür
1 Jahr zuvor

Ist das zitronenähnliche Dings Bergamot?

regul@
regul@
1 Jahr zuvor

Also dann… auf Wiederlesen! Ab sofort bin ich Abonnentin eurer Berichte. Damit ich dann den Start im Herbst nicht verpasse.
Schön finden die Reiseberichte in Koroni ihren – vorläufigen –Abschluss. Dort waren wir auch sehr gerne und dahin werden wir sicher eines Tages zurückkehren. Und übrigens kommen meine Ledersandalen aus diesem sympathischen Ort! Nun wünsche ich eine unterhaltsame Reise in die Schweiz, fröhliches Knöpfe annähen und happy landing im Leben «an Ort». regul@ momentan auf der Insel Elba

Sabine Ende
Sabine Ende
1 Jahr zuvor

Gute Reise, ganz viel Freude mit Familie und Freunden, viel Vorfreude auf die nächste Reise und neue Abenteuer. Auch Freude auf Arbeit und Altbekanntes. Wir werden aufpassen, euren Aufbruch im Herbst nicht zu verpassen.
Dankeschön erstmal für die süchtig machenden Erzählungen und gute Fortschritte für das Reisegeschichtenbuch.
Herzliche Grüße noch aus Italien, auch bald wieder in Deutschland
Sabine und Jens
Eine Frage noch: gibt es dann deine interessanten Nachhaltigkeitsbeiträge (14tagig) noch?

de_DE