Italien – Im Schnee über die Berge im Parco dei Nebrodi

Italien - Im Schnee über die Berge im Parco dei Nebrodi

Ich will Berge! Ich will wandern! Komm, wir fahren in den Nationalpark «Parco dei Nebrodi»!

Gewünscht, gefahren und ernüchtert festgestellt, dass wir zur falschen Jahreszeit hier sind.
Die Strasse hoch in die Berge ist grandios. Wieder einmal bin ich dankbar für meinen Schweizer Bergpass-Fahr-Profi. Haarnadelkurve um Haarnadelkurve schraubt er unseren Felix die Berge hinauf, nur um auf der anderen Bergseite ebenso kurvenreich wieder hinunterzufahren. Stundenlang geht das so. Die Aussicht ist grandios, nach jeder Kurve ein neuer, zauberhafter Blick.

Die Strecke führt uns einmal quer durch den Norden Siziliens. Was wir allerdings nicht bedacht haben ist, dass die kleinen Wölkchen da hinten langsam näher kommen. Das heisst, wir fahren höher und höher und aus den Wolken wird Nebel. Und, was Wolken so machen, wenn ihnen langweilig ist, sie lassen es regnen. Oder eben, hoch oben in den Bergen, schneien.

Mein Mann ignoriert die Winterreifenpflicht-Schilder, beruhigt mich mit: «Wir haben Schneeketten dabei.» Gut, ich vertraue ihm. Was bleibt mir anderes übrig?

Im tiefen Nebel sehen wir nur laublose Bäume und ein paar auf der Futtersuche hoffentlich erfolgreiche Wildschweine. Wir bleiben mal sicherheitshalber in ausreichender Ferne, nicht dass sie noch an uns Gefallen finden.

Je höher wir fahren, desto mehr wähnen wir uns in den Schweizer Bergen. Rechts und links Schnee ohne Ende, die ersten Skitourer tauchen aus dem Nebel auf. Wir halten an, fragen, wie weit es noch nach oben geht. Sie beruhigen uns, wir seien gerade auf dem Spitz angekommen, jetzt ginge es nur noch bergab. Gott sei Dank!

Übrigens: In der Schweiz bin ich immer total genervt, wenn die Gäste mit Sommerreifen die winterlichen Pässe hochfahren, total gefährlich das alles! Jetzt sind wir selbst «die Touris»! Wie sich doch die Sichtweise ändert…

Nach unzähligen Kurven sind wir unten angekommen, den Parco dei Nebrodi haben wir also im Nebel besichtigt. Auch hier lohnt sich ein weiterer Besuch zu einer anderen Jahreszeit.

Am Meer finden wir einen kleinen, schönen Stellplatz und resümieren: Das hätte nicht sein müssen, das war nicht gut. Gar nicht gut. Und wir schicken noch ein paar extra Dankbarkeitsgrüsse nach «da oben».

Nachtrag: Vor lauter Anspannung habe ich wohl kaum fotografiert, das jedoch bemerke ich erst am Abend beim Bilder-sortieren.

leben pur 230304 13 28 001

leben pur 230304 13 28 002

leben pur 230304 14 10 003

leben pur 230304 14 26 004

leben pur 230304 14 47 005

leben pur 230304 14 53 006

leben pur 230304 14 56 007

leben pur 230304 15 19 008

leben pur 230304 15 20 009

leben pur 230304 15 20 010


Merci fürs «Mitreisen»

Hier findet ihr unsere künftigen Vorträge:

Roadtrip-Realitäten: Wie es uns gelingt, seit Jahren im Camper zu leben.

14. September 2024 in Zellerreit, Mühlthal 1, 83533 Edling, östlich von München globetrotter-treffen.de

27. September 2024 in Basel, Quartierzentrum ELCH, Infos hierzu folgen

24. – 28. Oktober 2024 Zwei Vorträge auf dem Suisse Caravan Salon

Kamele, Kulturen und Kontraste: mit dem Camper durchs geheimnisvolle Persien.

24. – 28. Oktober 2024 Zwei Vorträge auf dem Suisse Caravan Salon

Leben-pur-Vortrag-Vanlife  


Du denkst, unsere Reiseerlebnisse könnten auch andere interessieren? Dann kannst du den Beitrag ruhig teilen. Per E-Mail oder wie du das auch immer möchtest.

Ausserdem kannst du, falls du es noch nicht getan hast, unseren Newsletter abonnieren. Hier bekommst du immer, wenn wir etwas Neues veröffentlichen oder einmal die Woche freitags alle unsere Erlebnisse in deine Mailbox: leben-pur.ch/newsletter

Wir freuen uns auch sehr über deine Ansichten, deine Tipps oder deine Fragen. Kommentiere doch einfach auf den Beitrag!

 

Teilen:
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest

5 Kommentare
Älteste
Neuestes Meistgewählt
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Rachel
Rachel
1 Jahr zuvor

Dieses Foto mit dem blauen Loch im Himmel, wunderschön. 👍🥰

Rachel
Rachel
1 Jahr zuvor

Und wegen der Tourireifen:
Jeder von uns war schon mal unvernünftig. 🤷
Cé la vie….🤣
Hauptsache ihr seid heil unten angekommen. 👍

Rachel Hirt
Rachel Hirt
1 Jahr zuvor
Reply to  Heike Burch

Mit Betonung auf „versuchen“! 🤣😂
Ich sollte heute noch dazulernen.
Man gibt sich Mühe. 😇

Aber natürlich verstehe ich dich.
Ich hätte mich bestimmt auch nicht wirklich wohl gefühlt. 👍

Liebe Grüße vom Racheli

de_DE