Schweiz – Göscheneralp & eine klitzekleine 1. August-Feier im Regen auf dem Susten

Schweiz – Göscheneralp & eine klitzekleine 1. August-Feier im Regen auf dem Susten

Das Schöne an der Schweiz ist, dass man einfach in irgendein Seitental abbiegen kann und schon hat man es schön. Während auf dem Oberalppass und der damit verbundenen Strasse Andermatt – Chur schon ordentlicher Ferienverkehr herrscht, nehmen wir die Abzweigung zur Göscheneralp. Denn ich erinnere mich, dass man oben bei der Hütte mit dem Wohnmobil stehen darf.

Die Strasse schlängelt sich 30 Minuten zwischen Felswänden hinauf. Oben ist der Wandertourismus bereits zum Abendessen eingekehrt – wir haben den Stausee und den Blick auf den Dammagletscher ganz für uns allein.

Wir kommen mit dem Geissenhirten hier oben ins Gespräch. Und erfahren viel über ihn. Dass er eigentlich aus Graubünden kommt, hier aber mit speziellen Mähmaschinen den ganzen Hang der Staumauer mähen muss. Dass ihm die Arbeit in den Bergen mega Spass macht und dass ein halbes Jahr – das Winterhalbjahr – hier oben wirklich nichts los ist.

Wir kochen Kaffee für die Mähhelfer und kommen ins Gespräch. Der eine hat sich das Wochenende für die Ziegen freigenommen, kommt aus der IT in irgendeiner grossen Stadt. Der andere kommt aus Belgien, ist seit einem halben Jahr auf der Suche nach dem Sinn seines Lebens und hofft, ihn hier zu finden. Der Dritte im Bunde sitzt abseits, will von all dem nichts wissen und meditiert, solange die Pause dauert und der Ober-Mäher mit seinem Traktor wieder da ist.

Bergromantik. Einfach schön.

Am späten Abend zeigt sich der Himmel noch einmal kurz blau. Um dann hinter dicken Regenwolken zu verschwinden.

So fällt der 1. August, der Schweizer Nationalfeiertag, wohl morgen sprichwörtlich ins Wasser. Statt eines zünftigen Bauernbrunchs auf dem Susten, den wir eigentlich geplant hatten (gut, dass wir uns noch nicht angemeldet haben), frühstücken wir bei Null-Komma-Null-Aussicht und prasselnden Regentropfen auf Felix’ Dach unseren eigenen Brunch. Wir machen es uns gemütlich, lesen ein wenig und rollen gegen Mittag «heim» Richtung Bern.

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur


Merci fürs «Mitreisen»

Wir überlegen, im Sommer wieder eine Reisepause zu machen und unsere Familien in Deutschland und der Schweiz zu besuchen. Mit dabei ist eine Idee, einen Vortrag über unsere lange Reise bis an den persischen Golf vorzubereiten. Falls Ihr Lust hättet, was würde euch am meisten interessieren? Hier werden wir auch Geschichten erzählen, die hier auf dem Blog keinen Platz finden. Wir denken an den Raum Bern und Berlin – einfach, weil wir da Familie haben. Aber auch andere Orte wären vorstellbar. Schreibt uns gern.

Du denkst, unsere Reiseerlebnisse könnten auch andere interessieren? Dann kannst du den Beitrag ruhig teilen. Per E-Mail oder wie du das auch immer möchtest.

Ausserdem kannst du, falls du es noch nicht getan hast, unseren Newsletter abonnieren. Hier bekommst du immer, wenn wir etwas Neues veröffentlichen oder einmal die Woche freitags alle unsere Erlebnisse in deine Mailbox: leben-pur.ch/newsletter

Wir freuen uns auch sehr über deine Ansichten, deine Tipps oder deine Fragen. Kommentiere doch einfach auf den Beitrag!

 

Teilen:
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest

1 Kommentar
Älteste
Neuestes Meistgewählt
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Wiebke
Wiebke
7 Monate zuvor

Traumhafte Fotos! Das macht richtig Lust auf die Schweiz ❤️

de_DE