Slowakei – Artikularkirche Hronsek

Slowakei – Artikularkirche Hronsek

Einige dieser Holzkirchen stehen auf unserer Wunschliste für die Slowakei. Und es sind derer viele. Die erste besuchen wir in Hronsek.

Als wir ankamen, schreitet gerade ein Brautpaar mit der ganzen Hochzeitsgesellschaft heraus. So warteten wir ein wenig, mussten dann aber doch heimlich ein Foto vom Brautpaar machen, um wenig später die noch festlich geschmückte, aber leere Kirche betreten zu können.

Die Balken knarrten, das Sonnenlicht zauberte ein mystisches, aber auch gemütliches Licht auf die Holzbänke. Und so genossen wir den warmen Nachmittag in der Kirche, ganz allein. Und freuen uns auf die Tour in die Ostslowakei, denn dort wartet noch eine der historischen Kirchen auf uns!

Die Kirche von Hronsek gehört seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe und spiegelt in ihrer Geschichte die religiösen Spannungen der Region wider. Im späten 16. Jahrhundert war die Mehrheit der Bevölkerung in Oberungarn evangelisch. Die Obrigkeit versuchte jedoch, die Menschen zum katholischen Glauben zurückzuführen und unterdrückte die evangelische Gemeinde.

1681 änderte sich die Situation. Kaiser Leopold musste den evangelischen Christen mehr Freiheiten einräumen. Ein Vertrag erlaubte den Bau von zwei Kirchen in jedem Bezirk, allerdings unter strengen Auflagen. Die Kirchen mussten ausserhalb der Städte liegen, ganz aus Holz und ohne Nägel gebaut sein. Sie durften keinen Turm und keinen direkten Zugang von der Strasse haben.

Unter diesen besonderen Bedingungen wurde die Kirche von Hronsek gebaut und 1726 eingeweiht. Sie ist bemerkenswert gross und hat 1100 Sitzplätze. Die Anordnung der Sitze erinnert an ein Amphitheater, sodass jeder eine gute Sicht hat.

Die Innenausstattung ist schlicht, der Altar ist mit sechs Gemälden geschmückt, die je nach Kirchenjahr gewechselt werden. Wir bewundern auch eine besondere Innenverkleidung, ähnlich wie in den skandinavischen Stabkirchen. Eine weitere Besonderheit ist der hölzerne Glockenturm im Barockstil, der etwas abseits steht. Zwei alte Linden vor der Kirche runden das Bild ab und sind so alt wie das Gotteshaus selbst.

Wir freuen uns auf viele weitere Holzkirchen, wenngleich wir diese eher architektonisch denn religiös bewundern.

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur


Merci fürs «Mitreisen»

Wir reisen in diesen Wochen durch Iran. Möglicherweise werden wir Beiträge nicht oder verspätet schreiben. Wir müssen erst einmal schauen, ob wir genügend Internet oder Empfang haben und ob es für uns passt, aus dem Land zu veröffentlichen. Und ob wir es überhaupt schaffen, all die fantastischen Eindrücke zeitig zu notieren.

Du denkst, unsere Reiseerlebnisse könnten auch andere interessieren? Dann kannst du den Beitrag ruhig teilen. Per E-Mail oder wie du das auch immer möchtest.

Ausserdem kannst du, falls du es noch nicht getan hast, unseren Newsletter abonnieren. Hier bekommst du immer, wenn wir etwas Neues veröffentlichen oder einmal die Woche freitags alle unsere Erlebnisse in deine Mailbox: leben-pur.ch/newsletter

Wir freuen uns auch sehr über deine Ansichten, deine Tipps oder deine Fragen. Kommentiere doch einfach auf den Beitrag!

 

Teilen:
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest

0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
de_DE