28. Mai 2021

28. Mai 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 266 Nach der ersten Verliebtheit in Bulgarien folgt die Ernüchterung: die «Strandparadiese», wie sie hier Sonnen- und Goldstrand nennen sind für uns die reinste «Unhübschigkeit». Alles, was Bulgarien ausmacht wird hier mit hässlichen Kracherbauten, Massenabfertigung und (Fast-)Bauruinen kaputt gemacht. Wir suchen uns schöne Plätze. Ganz dringend. Und finden hoch oben im Norden, kurz vor der rumänischen Grenze, verlassene und unverbaute Strände. Hier gibt es keine Sandstrände oder Luxushotels, dafür sehr viel Natur. Wir beobachten Tiere, mehrheitlich …