grosse reise 🏍 tag 362 wir wandern auf einem riesigen schinken. direkt an der grenze zu aserbaids

04. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 362 «Wir wandern auf einem riesigen Schinken.» Direkt an der Grenze zu Aserbaidschan finden sich Halbwüsten, welche sehr spannende Landschaften zu bieten haben. Die Temperaturen sind heiss, also richtig heiss. Wir haben das Gefühl, dass es egal ist, ob wir die Massen an Wasser trinken oder uns direkt auf die Haut kippen. Aber wir machen das, was wir ja so gern machen: wandern. Wir laufen hoch und runter, kraxeln über die farbenfrohen Hügel, die teilweise so …

grosse reise 🏍 tag 361 kirche nummer fuenfhundertdreiundzwanzig. oder so. direkt von unserer unte

03. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 361 Kirche Nummer Fünfhundertdreiundzwanzig. Oder so. Direkt von unserer Unterkunft schauen wir auf die Sameba-oder eben Dreifaltigkeits-Kathedrale. Die Ansicht bei Nacht ist besonders schön, dennoch zieht es uns eher tagsüber zur näheren Betrachtung in die Kirche. Sie ist auch Sitz des Patriarchen und wieder einmal die grösste in ganz Transkaukasien. Allerdings wissen wir gerade nicht, das nun dazu alles zählt. Aber grösser/weiter/höher/älter/wichtiger etc. scheinen wichtigste Qualitätsmerkmale in jedem bisher bereisten Land zu sein. Wir schlendern durch …

grosse reise 🏍 tag 360 alle wege fuehren nach rom. so ein quatsch alle wege fuehren ueber tbilisi

02. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 360 Alle Wege führen nach Rom. So ein Quatsch: alle Wege führen über Tbilisi, stellen wir gerade fest. Egal wohin wir wollen, immer müssen wir an Tbilisi vorbei. Es gefällt uns hier wirklich gut. Merken es meistens erst daran, dass aus dem Plan, nur einen Übernachtungsstopp hier einzulegen, dann schnell mal eine Woche wird. Diesmal schlendern wir durch die Altstadt, die echte alte Altstadt. Nachts sitzen wir auf unserem Balkon, schauen den Lichtern der Stadt beim …

grosse reise 🏍 tag 358 gudauri ist eine skiregion hier in georgien. wenn man dem marketing sprech

01. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 358 Gudauri ist eine Skiregion hier in Georgien. Wenn man dem «Marketing-Sprech» hier glauben mag, ist es ein «aufstrebendes, modernes, innovatives Skigebiet, wo kein Wunsch offen bleibt». Wir beobachten seit Jahren dieses «moderne» Natur-Verändern auch bei uns in der Schweiz – und wenn wir ehrlich sind und uns hier eine kritische Meinung erlauben dürfen: mit sehr gemischten Gefühlen. Ja, es ist schon schön, sich einfach mal so auf einen 3000er fahren zu lassen. Müssen jedoch derlei …

grosse reise 🏍 tag 3572 truso tal der fluss macht einen knick wir mit ihm und schon die naechste

31. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 357/2 Truso-Tal: Der Fluss macht einen Knick, wir mit ihm und schon die nächste Schönheit: Der Sprudelwasser-See. Er soll heilende Kräfte haben. Dieser kohlensäurehaltige Mineralsee entspricht leider nicht nur nicht temperaturmässig unseren Ansprüchen (also er ist unbeheizt!), hierher werden Minibusse voller Menschen gebracht, nur für rasche Selfies. Wir warten, bestaunen die Blubberblasen im See. Hoch über uns, am steilen Berghang, grasen Kühe. Was die da oben wollen ist uns ein Rätsel, hier unten gäbe es wirklich …

grosse reise 🏍 tag 3571 unsere wanderherzen huepfen kraeftig vor freude. unsere beine jedoch haet

30. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 357/1 Unsere Wanderherzen hüpfen kräftig vor Freude. Unsere Beine jedoch hätten am Abend gern Flügelchen, um elfengleich die an ihnen befindlichen Körper von A nach B zu transportieren. Das Truso-Tal. Ein Wanderparadies. Oder wie man hier sagt: Trekking. Was genau der Unterschied ist, hat sich uns noch nicht erschlossen. Wir wandern. Also meistens ist es für uns wandern, sportlichere Menschen nennen es, wenn sie mit uns unterwegs sind, spazieren. Nachdem wir uns von der Heerstrasse die …

grosse reise 🏍 tag 356 ruhe. sofa tag. irgendwie fuehlen wir gerade einen grossen bedarf nach sof

29. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 356 Ruhe. Sofa-Tag. Irgendwie fühlen wir gerade einen grossen Bedarf nach Sofa & Ausblick. Und wissen selbst nicht, wie genau wir das beschreiben sollen. Der Ort Kazbegi selbst ist so alles in einem: Touristen-Auffangstation, bevor sie sich auf eine Bergwanderung begeben, hoch zu Ross durch die Täler und über die Berge reiten. Aber auch, um einfach mal die Seele baumeln lassen zu können. Auf der Strasse rufen uns die Taxifahrer ihre Dienstleistungen zu, Hunde schauen uns …

grosse reise 🏍 tag 355 einmal kurz nicht aufgepasst schon kommen wir vom weg ab. die darial schlu

27. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 355 Einmal kurz nicht aufgepasst, schon kommen wir vom Weg ab. Die Darial-Schlucht ist schon für sich wunderschön. Aber so, wie wir das auch aus der Schweiz kennen, sind die kleinen Nebentäler voller Schätze. So finden wir die zauberschönen Gveleti-Wasserfälle. Der Weg dorthin würde wohl keinem TÜV-Prüfer gefallen. Es fühlt sich eher so an an wie «kein Weg». Wir schlagen uns durchs Gestrüpp, klettern über wackelige Steine (sollten die etwa mal eine Treppe symbolisieren?) und gleiten …

grosse reise 🏍 tag 355 direkt an der russischen grenze tief drin in der darial schlucht zwischen

26. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 355 Direkt an der russischen Grenze, tief drin in der Darial-Schlucht zwischen mehreren Tausend Metern hohen Bergen steht das Dariali-Kloster, komplett 2006 (oder so in etwa) neu erbaut. Nix antikes, erhaltenes. Nein, ganz neu. Mit alten und neuen Elementen, die Mönche verkaufen handgemachte Andenken. Wir schleichen um die Kirche, besichtigen sie, gehen noch zum im Hang darüber liegenden Kloster und sind fasziniert von diesem Ort: Ruhe. Klarheit. Kraft. Und wieder einmal: Berg-Energie. Gegenüber die kümmerlichen Reste …

grosse reise 🏍 tag 354 puschkin schreibt der kaukasus nahm uns in sein heiligtum auf. wir hoerten

25. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 354 Puschkin schreibt «Der Kaukasus nahm uns in sein Heiligtum auf. Wir hörten ein dumpfes Rauschen und sahen den Terek. Je tiefer wir in die Berge eindrangen, desto enger wurde die Schlucht. Der bedrängte Terek wirft brüllend seine trüben Wellen gegen die steilen Felsen, die ihm den Weg verwehren. Ich ging zu Fuß und blieb, tief beeindruckt vom finsteren Reiz der Natur, alle Augenblicke stehen. Ich konnte das Bild, das sich mir bot, mit nichts anderem …

grosse reise 🏍 tag 353 der wecker klingelt halb 6. halb 4 deutscher zeit wohlgemerkt kurz denke i

24. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 353 Der Wecker klingelt halb 6. Halb 4 deutscher Zeit, wohlgemerkt! Kurz denke ich darüber nach, dem Wecker mal gehörig meine Meinung zu sagen, drücke dann aber nur auf «Schlummern», um wenig später von dem Mistding ein weiteres Mal geweckt zu werden. Rasch stecken wir in unserer Wanderkluft, ein Geistesblitz lässt mich mein Motorradhalstuchschaldingens einpacken. Und schon stehen wir auf komplett ungeheizten Strassen, frieren und klappern um die Wette. Hoffen, dass der steile Anstieg zur Kirche …

grosse reise 🏍 tag 352 die georgische heerstrasse fuehrt ueber den hauptkamm des grossen kaukasus

22. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 352 Die Georgische Heerstrasse führt über den Hauptkamm des grossen Kaukasus (aha, Berge haben nicht nur Gipfel, sondern auch Kämme) und wir halten am Kreuzpass an. Hier oben auf 2379 m zieht der Wind ganz schön, schwitzen müssen wir nicht. Vor dem Pass allerdings kommen wir an einer sowjetischen Architektur-«Schönheit» vorbei. Dem Denkmal der Georgisch-Russischen Freundschaft. Wobei das mit der Freundschaft nicht von beiden Seiten so gesehen wurde. Zum zweihundertsten Jahrestag des Traktats von Georgijewsk «…baute …

grosse reise 🏍 tag 352 wir nehmen die georgische heerstrasse – welche vom kaukasus in russland

21. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 352 Wir nehmen die Georgische Heerstrasse – welche vom Kaukasus in Russland bis nach Tiflis führt – unter die Räder. Ursprünglich verlief sie entlang eines Jahrtausende alten Karawanenewegs, der vom Norden des Großen Kaukasus in die Länder des Orients führte. Als ich das erste Mal von dieser über 200 Kilometer langen Heerstrasse höre, schwebt mir eine pflastersteinige, haarnadelkurvige Bergstrasse vor, auf welcher uns russische Panzer entgegen kommen, Mütterchen frische Früchte und Honig verkaufen und verrostete LKW-Wracks …

grosse reise 🏍 tag 351 auf der suche nach einer karte von armenien und aserbaidschan kommen wir i

21. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 351 Auf der Suche nach einer Karte von Armenien und Aserbaidschan kommen wir in dieser Buchhandlung vorbei. Das Wort Buchhandlung lässt ja vermuten, dass hier gehandelt wird. Nach längerem Verweilen dort werweisslen wir eher, dass es sich um eine Bücher-Sammlung handelt. Denn am Handeln – sprich verkaufen – ist hier keiner interessiert. Der Buchhändler liest im Internet Nachrichten, lässt uns eintauchen in sein «System», ich wühle mich durch deutsche und russische Reiseführer aus der Zeit vor …

grosse reise 🏍 tag 351 tiflis oder tbilisi – egal wie wir die stadt nennen wir sind verliebt. n

20. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 351 Tiflis oder Tbilisi – egal wie wir die Stadt nennen, wir sind verliebt. Nehmen uns ein paar Tage Zeit. Bummeln durch die Altstadt, bewundern Kirchen, Moscheen und Synagogen, stiefeln hoch auf die Festung und schauen bei Mutter Georgia vorbei. Als uns dann so langsam die Füsse schmerzen (Kopfsteinpflaster, überall!), finden wir den botanischen Garten und schlendern hindurch, nur um wenig später im Bäder-Viertel zu landen. Georgiens Hauptstadt ist eine große Kreuzung der Handelsrouten, Schmelztiegel vieler …

grosse reise 🏍 tag 350 wirklich witzig ist hier die gasversorgung. ueberall sind oberirdisch an d

20. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 350 Wirklich witzig ist hier die Gasversorgung. Überall sind oberirdisch an den Strassen – mehrheitlich gelbe – Rohrsysteme zu finden, die die einzelnen Grundstücke mit Gas versorgen. Praktisch in Augenhöhe dann auch gleich die Zähler. Wir fragen uns, was passiert, wenn ein LKW eine Lieferung bringt. Dann wird ja wohl kaum die Leitung dafür entfernt, oder? #andereLänderandereGasleitungen   https://www.instagram.com/p/CSyHZLaKFcs/

grosse reise 🏍 tag 350 georgien – das land der fehlenden stosstangen auf der strasse herrscht r

19. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 350 Georgien – das Land der fehlenden Stosstangen Auf der Strasse herrscht Rücklicht statt Rücksicht. Überholt wird auch bei Gegenverkehr. Oder gerade wegen? Die Strassen ausserhalb der Autobahn sind eher «Erdwege», wie unsere Navi-App freundlicherweise betont. Und freundliche Kühe schlafen oder bummeln auf allen Strassen, auch auf der Autobahn. Die Schlaglöcher sind schon beachtenswert, also verständlich, wenn man da mal einen Teil seines Fahrzeuges drin versenkt. Nur dass sooo viele Autos ohne Stosstange oder wie das …

grosse reise 🏍 tag 349 fehlstart. ja wir haben es wirklich versucht. aber kutaisi wir wollen nich

18. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 349 Fehlstart. Ja, wir haben es wirklich versucht. Aber Kutaisi (wir wollen nicht gleich ganz Georgien in so eine Art Sippenhaft nehmen) geht gar nicht. Und wenn wir sonst immer versuchen, die guten Seiten unserer Reise zu sehen und dokumentieren, heute müssen wir mal ein bisschen Dampf ablassen. 🥊 Auf der Strasse schreien sich die Leute lautstark an, bis hin zu körperlichen Übergriffen. 🤷‍♂️ Wir buchen eine Tour mit englischsprachigem Guide. Er kann dann nur russisch. …

grosse reise 🏍 tag 348 wenn wir nicht wissen wo wir an einem neuen ort anfangen sollen schauen wi

17. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 348 Wenn wir nicht wissen, wo wir an einem neuen Ort anfangen sollen, schauen wir auf die Unesco-Liste. Rund um Kutaisi gibt es ein Unesco-prämiertes Kloster, ein hübsches Wedding-Location-Kloster und eine Unesco-wieder-wegprämierte Kathedrale. (Hallo Dresdner!) Kloster Nummer eins ist das Gelati-Kloster. Statt Eis gibt es wunderschöne Fresken (mit dem Gelati hatte ich Gerd auf diese Tour gelockt) und wenn da nicht die Wolken und der Nebel wären auch eine weite Sicht ins Land. Gelati kommt in …

grosse reise 🏍 tag 347 wenn jemand eine reise tut so kann er was erzaehlen. so oder so aehnlich g

16. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 347 «Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.» So oder so ähnlich geht doch dieses Zitat, oder? Ich würde es umformulieren: …dann hat er viel zu lernen/staunen/bewundern oder manchmal auch verzweifeln. Wir als Typografie-Fans und Schriften-Auskenner (eine kleine berufliche Macke, die wir genüsslich pflegen) lieben ja die Gestaltung von Schrift. Hier in Georgien können wir nur eines: sie bewundern. Lesen oder gar verstehen ist unmöglich. Während wir an unserem wöchentlich stattfindenden Kantinen-Plausch per …

grosse reise 🏍 tag 346 die obligatorische wuensche sammlung. wir reden ja immer nur von ideen. vo

15. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 346 Die obligatorische Wünsche-Sammlung. Wir reden ja immer nur von Ideen. Von Plänen zu sprechen haben wir uns seit März 2020 abgewöhnt. Die Karte, die wir im Tourismusbüro bekommen, ist ziemlich klein. Auf Nachfrage erfahren wir, dass Georgien ja auch recht klein sei. Na gut, dann eben klein. Georgien ist in etwa anderthalb mal so gross wie die Schweiz und hat weniger als die Hälfte der Einwohner. Gebirge hat Georgien, zum Beispiel einen kleinen und einen …

grosse reise 🏍 tag 345 lass uns doch mal wieder campen ja gut heute klar warum nicht heute ist ja

14. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 345 «Lass uns doch mal wieder campen!» «Ja gut, heute?» «Klar warum nicht? Heute ist ja der erste richtige Tag mit Dauerregen!» Rasch umfahren wir Batumi, es regnet. Und wir haben keine Lust auf Stadt. Ausserdem sind wir ziemlich sicher, dass wir Batumi noch einmal besuchen werden. Ich hatte noch im Kopf, dass es ein tolles Camp direkt am Schwarzen Meer gibt. Gibt es auch, nur die dortigen Hütten bescherte mir meine Fantasie. Wir kommen an, …

grosse reise 🏍 tag 345 einfach ein zaun. ein grenzuebergang. und alles ist anders. die logik an d

13. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 345 Einfach ein Zaun. Ein Grenzübergang. Und alles ist anders. Die Logik an den Grenzübergängen wird uns wohl nie klar sein. Ich als Sozia muss zu Fuss rüber, Gerd als Fahrer stellt sich in die Schlange mit den Fahrzeugen. Mit Malou, welche ja auf meinen Namen zugelassen ist. Bin ja mal gespannt, ob das gut kommt. Ich bin ruckzuck drüben, er wartet und muss mehrfach die Schlange wechseln. Okay, ich will die Zeit nutzen und Geld …

grosse reise 🏍 tag 344 tschuessikowski du wunderbare tuerkei. du hast uns verzaubert verrueckt ge

12. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 344 Tschüssikowski, du wunderbare Türkei. Du hast uns verzaubert, verrückt gemacht, verwirrt, ziemlich aufgewärmt. Hast uns verwöhnt und uns nebenbei und unbemerkt ein bisschen Hüftgold verpasst. Danke, du wunderbare Türkei mit deinen vielen Üs und Ös. Mit deinen Häkchen über und unter den Buchstaben, mit dem i mit und ohne Punkt. Mit deiner Sprache, die uns bis zum Schluss ein Rätsel geblieben aber Müzik in unseren Ohren ist. Teşekkürler du riesiges, wunderschönes, raues, grünes, steiniges, ruppiges, …

grosse reise 🏍 tag 343 nach unserem hotelzimmer urlaub geht es ans schwarze meer. an tag 280 also

11. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 343 Nach unserem «Hotelzimmer-Urlaub» geht es ans Schwarze Meer. An Tag 280, also vor genau 63 Tagen, haben wir in Bulgarien das Schwarze Meer verlassen, um einmal kreuz und quer durch die Türkei zu gondeln. Hier im Nordosten der Türkei, im Pontischen Gebirge, kommen wir durch Teeanbaugebiete, welche uns an Sri Lanka erinnern. Die Berge sind saftig grün. Die Wolken hängen romantisch in den Bergspitzen fest, jeden Moment erwarten wir Regen. Es hängt so ein merkwürdiger …

grosse reise 🏍 tag 337 pass auf was du dir wuenschst es koennte in erfuellung gehen. waehrend der

08. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 337 Pass auf, was du dir wünschst! Es könnte in Erfüllung gehen. Während der letzten, recht langen und traumhaft schönen Etappe durch die Berge wünsche ich mir ganz fest ein kuscheliges Bett, ein Zimmer mit Aussicht in den Bergen und einen kleinen Kühlschrank. Dann kauf ich mir eine Wassermelone, kühle sie und wir futtern sie mit grossen Löffeln im Bett. «Haben Sie ein Zimmer für uns?» «Nein, wir sind leider ausgebucht!» «Och nee…» «Wir hätten nur …

grosse reise 🏍 tag 336 erzurum noch nie was von dieser stadt gehoert. dennoch ist sie chefin der

07. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 336 Erzurum: noch nie was von dieser Stadt gehört. Dennoch ist sie «Chefin» der grössten gleichnamigen Provinz in Ostanatolien. Rasch schau ich nach, was Erzurum so zu bieten hat. Ein Skigebiet, aha, falsche Jahreszeit. Ein Atatürk-Museum, ein Ethnologisches Museum, sehenswerte Moscheen und eine Festung mit Aussichtsturm. Achso, und noch mehrere seldschukische und osmanische Bauwerke. Na da lässt sich doch was draus machen. Beim Frühstück erzähle ich erstmal nur vom kleinen Atatürk- und Ethnologie-Museum. Will Gerd ja …

grosse reise 🏍 tag 335 ablauf einer normalen tee pause 1. so langsam tut einem von uns der popo w

07. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 335 Ablauf einer normalen Tee-Pause 1. So langsam tut einem von uns der Popo weh 2. Derjenige fragt: «Wollen wir mal ne Pause machen?» 3. Durchfahrt durch Dorf/Stadt/Weiler oder vorbei an einem Verkaufsstand am Strassenrand 4. Alle winken, immer. Eher so ein Hallo-Winken. Speziell männliche Kinder. (PS-Gen?) 5. Männer, vor einem Teehaus stehend oder sitzend, winken uns zu, so eine Art einladendes Winken. 6. Wir halten an, steigen ab, setzen uns dazu. Der Tee steht in …

grosse reise 🏍 tag 334 fahrtag. und diese ostanatolische gegend ist einfach der hammer. wenn ich

06. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 334 Fahrtag. Und diese ostanatolische Gegend ist einfach der Hammer. Wenn ich könnte, würde ich hunderte Bilder teilen. Nach jeder Kurve, die wir im Hochplateau fahren, tönt es im Helm: «Wow, schau mal, wie schön!» Scenic-Road würden die Amerikaner dazu sagen und alle 250 Meter einen View-Point an den Strassenrand installieren. Uns bleibt nur der Mund offen stehen und die Kamera zeigt heute, was sie drauf hat. Selbst die Speicherkarte wundert sich, soviel musste sie schon …