02. September 2019

02. September 2019

Durch das geöffnete Fenster strömt endlich die abendliche Kühle und wir schlafen recht gut. Wie man das eben kann bei Rappeln und Zug-Fahr-Lärm. Aber wir haben vorgesorgt. Unsere Ohrstöpsel retten uns über die Nacht. Am Morgen dann liebliche Musik aus den Lautsprechern, der Weckruf. Wir werden langsam wach und frühstücken fürstlich – ein ordentlich abgelagertes Brötchen, ein Pöttchen Konfitüre und Bahn-Kaffee im Pappbecher. Das Highlight: Stilles Wasser. In Altona macht sich bei mir die Aufregung breit. Nun heisst es wieder …