grosse reise 🏍 tag 383 malou 🏍 kommt bald nach nach hause 🇨🇭. und wir werden ab jetzt hi

20. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 383 Malou 🏍 kommt bald nach nach Hause 🇨🇭. Und wir werden ab jetzt hier alle Leserinnen und Leser – also euch – komplett verwirren. Kommt uns also dann nicht damit, wir hätten das nicht vorher kund getan! Also: Gerd fliegt diese Woche nach Georgien zurück, um unsere Malou vor dem georgischen Winter (und dem Zoll, Fahrzeuge dürfen nur 3 Monate in Georgien bleiben!) zu schützen. Er wird also gemütlich, wie er sagt, die 4.000 Kilometer …

grosse reise 🛴 tag 380 schnell wie der huschewind waren nur anderen. ich hatte die in meinen ohre

18. September 2021

Grosse Reise 🛴 Tag 380 «Schnell wie der Huschewind» waren nur anderen. Ich hatte die in meinen Ohren wohlklingende Ausrede, die Gegend geniessen zu wollen. Nach der Wanderung entlang der Gastlosen standen da plötzlich Trottinetts (so heissen die Roller mit mehr oder weniger guten Bremsen hier in der Schweiz) und warteten förmlich auf uns. Schnell noch einen der formschönen und sehr kleidsamen Helme aufgesetzt und los ging es. Ich stehe dem Schotter ein klitzekleines bisschen skeptisch gegenüber, Gerd und unser …

grosse reise ️ tag 378 irgendwie fuehlen wir uns ein bisschen reisemuede wir brauchen eine pause k

15. September 2021

Grosse Reise ️ Tag 378 «Irgendwie fühlen wir uns ein bisschen reisemüde, wir brauchen eine Pause, können die Eindrücke nicht mehr verarbeiten.»  • • •  «Gern würde ich vom Motorrad 🏍 auf ein Fahrzeug mit 4 Wänden umsteigen 🚐 »  • • •  «Was denkst du über einen richtigen Winter, vielleicht in einer Hütte in Lappland oder einer langen Bahnfahrt durch den Winter?»  • • •  Die letzten Wochen kamen derlei Gedanken bei uns auf. Lassen diese zu, denken drüber …

grosse reise 🏍 tag 368 auch das gehoert zu unserer reise sich treiben lassen. sich in staedten ve

11. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 368 Auch das gehört zu unserer Reise: sich treiben lassen. Sich in Städten verlaufen. Durch die kleinen, vielleicht auch etwas dunklen Gassen streifen. Durch unsere anerzogene mitteleuropäische Saubermann-und-TÜV-Sicherheits-Brille schauen wir auf Baukonstruktionen und merken, dass es auch anders geht. Ob wir das schön finden? Das ist eigentlich egal, denn es muss uns nicht gefallen. Wir versuchen, neutral zu bleiben. (Was uns natürlich nicht gelingt.) Und dennoch bewundern wir die Schmiedekunst an allen Ecken, die – sagen …

grosse reise 🏍 tag 367 der weg hoch nach sighnaghi oder runter je nachdem fuehrt an einem kloster

09. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 367 Der Weg hoch nach Sighnaghi (oder runter, je nachdem) führt an einem Kloster vorbei. Das Bodbe-Kloster. Also nix wie hin dort. Ich gebe zu, nicht das Kloster hat uns gereizt, nein, das Pilger-Café und die dazugehörige Toilette liess uns rasch anhalten. Nachdem alle menschlichen Bedürfnisse erledigt waren, überraschte uns das Kloster: eine gerade frisch renovierte Kirche (ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert), eine wunderschöne Aussicht über die Ebene, der Blick bis nach Aserbaidschan, in den grossen …

grosse reise 🏍 tag 366 love is in the air sighnaghi. die stadt der liebe. da muessen wir natuerli

08. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 366 «Love is in the air!» Sighnaghi. Die Stadt der Liebe. Da müssen wir natürlich hin. Was wir bis zum Schluss nicht verstehen: warum sie die Stadt der Liebe ist. Weder händchenhaltende Pärchen noch typische romantische Plätze können wir entdecken. Wir erfahren von einem 24/7-Standesamt mit Sofort-Verheiratungs-Möglichkeit. (Die Scheidungs-Möglichkeit geht mittlerweile online, nur imfau…) Brautpaare sehen wir keine, derzeit wohl nicht viel los im Heirats-Rausch. Wir bummeln durch die herausgeputzte 1500-Seelen-Stadt, treffen ein paar Touristen (so, …

grosse reise 🏍 tag 364 was gibt es schoeneres fuer uns als eine weinprobe so ziemlich alles aber

06. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 364 Was gibt es Schöneres für uns als eine Weinprobe? So ziemlich alles! Aber wie das so ist, mitgegangen, mitgefangen. Auf unserer kleinen Kachetien-Rund-Reise werden wir in ein kleines Dorf entführt, Udabno. Was eigentlich nur Wüste heisst. Hier hat sich ein swanetisch-polnisches Paar mit Herzenswärme aufgemacht, durchreisende Gäste zu bewirten. Und das mit sehr viel Einfallsreichtum, abwechslungsreicher Speisekarte, witziger Inneneinrichtung und tollen selbstgerechten Limonaden. Nach dem viel zu späten und dennoch grandiosem Lunch geht es weiter, …

grosse reise 🏍 tag 355 einmal kurz nicht aufgepasst schon kommen wir vom weg ab. die darial schlu

27. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 355 Einmal kurz nicht aufgepasst, schon kommen wir vom Weg ab. Die Darial-Schlucht ist schon für sich wunderschön. Aber so, wie wir das auch aus der Schweiz kennen, sind die kleinen Nebentäler voller Schätze. So finden wir die zauberschönen Gveleti-Wasserfälle. Der Weg dorthin würde wohl keinem TÜV-Prüfer gefallen. Es fühlt sich eher so an an wie «kein Weg». Wir schlagen uns durchs Gestrüpp, klettern über wackelige Steine (sollten die etwa mal eine Treppe symbolisieren?) und gleiten …

grosse reise 🏍 tag 355 direkt an der russischen grenze tief drin in der darial schlucht zwischen

26. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 355 Direkt an der russischen Grenze, tief drin in der Darial-Schlucht zwischen mehreren Tausend Metern hohen Bergen steht das Dariali-Kloster, komplett 2006 (oder so in etwa) neu erbaut. Nix antikes, erhaltenes. Nein, ganz neu. Mit alten und neuen Elementen, die Mönche verkaufen handgemachte Andenken. Wir schleichen um die Kirche, besichtigen sie, gehen noch zum im Hang darüber liegenden Kloster und sind fasziniert von diesem Ort: Ruhe. Klarheit. Kraft. Und wieder einmal: Berg-Energie. Gegenüber die kümmerlichen Reste …

grosse reise 🏍 tag 354 puschkin schreibt der kaukasus nahm uns in sein heiligtum auf. wir hoerten

25. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 354 Puschkin schreibt «Der Kaukasus nahm uns in sein Heiligtum auf. Wir hörten ein dumpfes Rauschen und sahen den Terek. Je tiefer wir in die Berge eindrangen, desto enger wurde die Schlucht. Der bedrängte Terek wirft brüllend seine trüben Wellen gegen die steilen Felsen, die ihm den Weg verwehren. Ich ging zu Fuß und blieb, tief beeindruckt vom finsteren Reiz der Natur, alle Augenblicke stehen. Ich konnte das Bild, das sich mir bot, mit nichts anderem …

grosse reise 🏍 tag 352 die georgische heerstrasse fuehrt ueber den hauptkamm des grossen kaukasus

22. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 352 Die Georgische Heerstrasse führt über den Hauptkamm des grossen Kaukasus (aha, Berge haben nicht nur Gipfel, sondern auch Kämme) und wir halten am Kreuzpass an. Hier oben auf 2379 m zieht der Wind ganz schön, schwitzen müssen wir nicht. Vor dem Pass allerdings kommen wir an einer sowjetischen Architektur-«Schönheit» vorbei. Dem Denkmal der Georgisch-Russischen Freundschaft. Wobei das mit der Freundschaft nicht von beiden Seiten so gesehen wurde. Zum zweihundertsten Jahrestag des Traktats von Georgijewsk «…baute …

grosse reise 🏍 tag 351 auf der suche nach einer karte von armenien und aserbaidschan kommen wir i

21. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 351 Auf der Suche nach einer Karte von Armenien und Aserbaidschan kommen wir in dieser Buchhandlung vorbei. Das Wort Buchhandlung lässt ja vermuten, dass hier gehandelt wird. Nach längerem Verweilen dort werweisslen wir eher, dass es sich um eine Bücher-Sammlung handelt. Denn am Handeln – sprich verkaufen – ist hier keiner interessiert. Der Buchhändler liest im Internet Nachrichten, lässt uns eintauchen in sein «System», ich wühle mich durch deutsche und russische Reiseführer aus der Zeit vor …

grosse reise 🏍 tag 350 wirklich witzig ist hier die gasversorgung. ueberall sind oberirdisch an d

20. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 350 Wirklich witzig ist hier die Gasversorgung. Überall sind oberirdisch an den Strassen – mehrheitlich gelbe – Rohrsysteme zu finden, die die einzelnen Grundstücke mit Gas versorgen. Praktisch in Augenhöhe dann auch gleich die Zähler. Wir fragen uns, was passiert, wenn ein LKW eine Lieferung bringt. Dann wird ja wohl kaum die Leitung dafür entfernt, oder? #andereLänderandereGasleitungen   https://www.instagram.com/p/CSyHZLaKFcs/

grosse reise 🏍 tag 350 georgien – das land der fehlenden stosstangen auf der strasse herrscht r

19. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 350 Georgien – das Land der fehlenden Stosstangen Auf der Strasse herrscht Rücklicht statt Rücksicht. Überholt wird auch bei Gegenverkehr. Oder gerade wegen? Die Strassen ausserhalb der Autobahn sind eher «Erdwege», wie unsere Navi-App freundlicherweise betont. Und freundliche Kühe schlafen oder bummeln auf allen Strassen, auch auf der Autobahn. Die Schlaglöcher sind schon beachtenswert, also verständlich, wenn man da mal einen Teil seines Fahrzeuges drin versenkt. Nur dass sooo viele Autos ohne Stosstange oder wie das …

grosse reise 🏍 tag 347 wenn jemand eine reise tut so kann er was erzaehlen. so oder so aehnlich g

16. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 347 «Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.» So oder so ähnlich geht doch dieses Zitat, oder? Ich würde es umformulieren: …dann hat er viel zu lernen/staunen/bewundern oder manchmal auch verzweifeln. Wir als Typografie-Fans und Schriften-Auskenner (eine kleine berufliche Macke, die wir genüsslich pflegen) lieben ja die Gestaltung von Schrift. Hier in Georgien können wir nur eines: sie bewundern. Lesen oder gar verstehen ist unmöglich. Während wir an unserem wöchentlich stattfindenden Kantinen-Plausch per …

grosse reise 🏍 tag 346 die obligatorische wuensche sammlung. wir reden ja immer nur von ideen. vo

15. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 346 Die obligatorische Wünsche-Sammlung. Wir reden ja immer nur von Ideen. Von Plänen zu sprechen haben wir uns seit März 2020 abgewöhnt. Die Karte, die wir im Tourismusbüro bekommen, ist ziemlich klein. Auf Nachfrage erfahren wir, dass Georgien ja auch recht klein sei. Na gut, dann eben klein. Georgien ist in etwa anderthalb mal so gross wie die Schweiz und hat weniger als die Hälfte der Einwohner. Gebirge hat Georgien, zum Beispiel einen kleinen und einen …

grosse reise 🏍 tag 345 lass uns doch mal wieder campen ja gut heute klar warum nicht heute ist ja

14. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 345 «Lass uns doch mal wieder campen!» «Ja gut, heute?» «Klar warum nicht? Heute ist ja der erste richtige Tag mit Dauerregen!» Rasch umfahren wir Batumi, es regnet. Und wir haben keine Lust auf Stadt. Ausserdem sind wir ziemlich sicher, dass wir Batumi noch einmal besuchen werden. Ich hatte noch im Kopf, dass es ein tolles Camp direkt am Schwarzen Meer gibt. Gibt es auch, nur die dortigen Hütten bescherte mir meine Fantasie. Wir kommen an, …

grosse reise 🏍 tag 344 tschuessikowski du wunderbare tuerkei. du hast uns verzaubert verrueckt ge

12. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 344 Tschüssikowski, du wunderbare Türkei. Du hast uns verzaubert, verrückt gemacht, verwirrt, ziemlich aufgewärmt. Hast uns verwöhnt und uns nebenbei und unbemerkt ein bisschen Hüftgold verpasst. Danke, du wunderbare Türkei mit deinen vielen Üs und Ös. Mit deinen Häkchen über und unter den Buchstaben, mit dem i mit und ohne Punkt. Mit deiner Sprache, die uns bis zum Schluss ein Rätsel geblieben aber Müzik in unseren Ohren ist. Teşekkürler du riesiges, wunderschönes, raues, grünes, steiniges, ruppiges, …

grosse reise 🏍 tag 343 nach unserem hotelzimmer urlaub geht es ans schwarze meer. an tag 280 also

11. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 343 Nach unserem «Hotelzimmer-Urlaub» geht es ans Schwarze Meer. An Tag 280, also vor genau 63 Tagen, haben wir in Bulgarien das Schwarze Meer verlassen, um einmal kreuz und quer durch die Türkei zu gondeln. Hier im Nordosten der Türkei, im Pontischen Gebirge, kommen wir durch Teeanbaugebiete, welche uns an Sri Lanka erinnern. Die Berge sind saftig grün. Die Wolken hängen romantisch in den Bergspitzen fest, jeden Moment erwarten wir Regen. Es hängt so ein merkwürdiger …

grosse reise 🏍 tag 337 pass auf was du dir wuenschst es koennte in erfuellung gehen. waehrend der

08. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 337 Pass auf, was du dir wünschst! Es könnte in Erfüllung gehen. Während der letzten, recht langen und traumhaft schönen Etappe durch die Berge wünsche ich mir ganz fest ein kuscheliges Bett, ein Zimmer mit Aussicht in den Bergen und einen kleinen Kühlschrank. Dann kauf ich mir eine Wassermelone, kühle sie und wir futtern sie mit grossen Löffeln im Bett. «Haben Sie ein Zimmer für uns?» «Nein, wir sind leider ausgebucht!» «Och nee…» «Wir hätten nur …

grosse reise 🏍 tag 335 ablauf einer normalen tee pause 1. so langsam tut einem von uns der popo w

07. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 335 Ablauf einer normalen Tee-Pause 1. So langsam tut einem von uns der Popo weh 2. Derjenige fragt: «Wollen wir mal ne Pause machen?» 3. Durchfahrt durch Dorf/Stadt/Weiler oder vorbei an einem Verkaufsstand am Strassenrand 4. Alle winken, immer. Eher so ein Hallo-Winken. Speziell männliche Kinder. (PS-Gen?) 5. Männer, vor einem Teehaus stehend oder sitzend, winken uns zu, so eine Art einladendes Winken. 6. Wir halten an, steigen ab, setzen uns dazu. Der Tee steht in …

grosse reise 🏍 tag 334 fahrtag. und diese ostanatolische gegend ist einfach der hammer. wenn ich

06. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 334 Fahrtag. Und diese ostanatolische Gegend ist einfach der Hammer. Wenn ich könnte, würde ich hunderte Bilder teilen. Nach jeder Kurve, die wir im Hochplateau fahren, tönt es im Helm: «Wow, schau mal, wie schön!» Scenic-Road würden die Amerikaner dazu sagen und alle 250 Meter einen View-Point an den Strassenrand installieren. Uns bleibt nur der Mund offen stehen und die Kamera zeigt heute, was sie drauf hat. Selbst die Speicherkarte wundert sich, soviel musste sie schon …

grosse reise 🏍 tag 333 wir schaffen es in der tat tamer emire und seine familie zu verlassen. sch

05. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 333 Wir schaffen es in der Tat, Tamer, Emire und seine Familie zu verlassen. Schweren Herzens, vollständig gesundet und satt für Monate rollen wir weiter in Richtung Osten: Der Vulkan Nemrut ruft. Wir hören es ganz genau. Hat uns der Berg Nemrut schon so gut gefallen, wird es ihm der Vulkan Nemrut gleichtun. Der 3050 m hohe und (hoffentlich) ruhende Vulkan hat einen Kratersee, zu dem sich eine Strasse winden soll. Statt der üblichen 40 erfrischende …

grosse reise 🏍 tag 331 wir fahren nach hasankeyf. die versunkene stadt. und wieder einmal wissen

03. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 331 Wir fahren nach Hasankeyf. Die versunkene Stadt. Und wieder einmal wissen wir nicht so richtig, wie wir das Ganze finden sollen. Der Tigris wird an vielen Stellen gestaut, das riesige Land braucht Strom, viel Strom. Diese vielen Staudämme führen immer zu kontroversen Diskussionen. Ähnliche Probleme hatten wir schon 2017 in Thailand & Laos und dem Mekong wahrgenommen. Jahrzehntelang wurde über den Ilisu-Staudamm gestritten. Einerseits ging es um die Umsiedlung vieler Menschen, um unbeachtete Menschenrechte, anderseits …

grosse reise 🏍 tag 327 mesopotamien. irgendwann in der schule habe ich vom zweistromland gehoert.

31. Juli 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 327 Mesopotamien. Irgendwann in der Schule habe ich vom Zweistromland gehört. Der Klang dieses Wortes war für mich mit «ganz weit weg» und «ganz schön lang her» verbunden. Viel mehr kann ich nicht erinnern, vielleicht noch den Euphrat und den Tigris, die erste Landwirtschaft und irgendwie der Ursprung der «Zivilisation». Irgendwie so. (Der Geschichtsunterricht in der DDR war mehrheitlich nicht so zauberhaft, wie man sich denken kann.) Dennoch: «Mesopotamien» – diesem Wort wohnte ein Zauber inne. …

grosse reise 🏍 tag 325 das mosaik museum sei ein muss sagen sie. wir treten ein und werden von ei

30. Juli 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 325 «Das Mosaik-Museum sei ein Muss», sagen sie. Wir treten ein und werden von einem wunderschönen modernen Gebäude überrascht. Neueste Technik, ein Audioguide auf deutsch und bestens restaurierte Mosaike aus vielen Jahrhunderten. Wir lassen uns treiben, bestaunen die Vielfalt. Gerd mag eher die bildlichen Mosaike, ich bin eher ein Fan der grafischen Formen. Hier ein Schnörkel, dort ein Kringel. Genau meins. Bei der «Mona Lisa» von Antep, wie sie das Zigeunermädchen-Mosaik auch nennen, sind wir uns …

grosse reise 🏍 tag 325 kurz vor abfahrt aus gaziantep entdecken wir noch einen basar der geoeffne

29. Juli 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 325 Kurz vor Abfahrt aus Gaziantep entdecken wir noch einen Basar, der geöffnet hat und uns mit Schmuck, Seidentüchern, Gewürzen und allerlei Leckereien lockt. «Wir können Ihnen alles nach Hause schicken, wenn sie es nicht transportieren können!» Dass wir momentan (selbstbestimmt, wohlgemerkt!) kein Zuhause haben, versteht hier keiner. «Dann eben zur Mama oder zur Tochter!» Wir geben auf, fliehen (unsere «nein-sag-Qualitäten» sind wirklich jämmerlich) und befriedigen in einem Strassen-Café unsere Mägen (und anschliessend wahrscheinlich viele unserer …

grosse reise 🏍 tag 323 haben wir noch zeit fuer eine abkuerzung lautet heute die frage und wir mu

27. Juli 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 323 «Haben wir noch Zeit für eine Abkürzung?» lautet heute die Frage und wir müssen beide in unseren Helmen lachen, den Satz haben wir in Koroni von Barbara und Robert gelernt (die ihn glaube ich auch nur ausgeliehen haben). Na klar: nach der doppelten Frühstücksportion zweigen wir von der Hauptstrasse ab und fahren in die Berge, holterdipolter und Schotter locken uns. Für das richtige Lebendgewicht haben wir ja gesorgt. Eine traumhafte Kulisse erwartet uns, wir schlängeln …

grosse reise 🏍 tag 322 die tage vergehen wir sind tatsaechlich eine woche in kappadokien gebliebe

25. Juli 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 322 Die Tage vergehen, wir sind tatsächlich eine Woche in Kappadokien geblieben. Die Gegend lädt immer wieder zu Erkundungen ein. Wir versuchen uns im Selfie-Tum (mit wenig Erfolg), trinken Kinder-Sangía und kommen irgendwie kaum noch von diesen oriantalischen Matten hoch. So gemütlich! Ausserdem waren wir im Love-Valley (blöder Name, aber wenn man da ist, weiss man sofort, was gemeint ist!) und wir besuchten das Pigeon-Valley und erfahren, dass Taubenschiss dort sehr wichtig ist für die Düngung …