Türkei – Telmessos, Alaçatı, Çeşme & Tschüss, du Liebe!

Türkei – Telmessos, Alaçatı, Çeşme & Tschüss, du Liebe!

Meine Vorliebe für Museen und antike Ausgrabungsstätten muss ich mit Vorsicht geniessen. Denn nicht alle Mitreisenden sind gleichermassen daran interessiert. Mein ständiger Hauptbegleiter kann mit meiner Vorliebe sehr gut umgehen, bei spontanen Mitreisenden ist das unter Umständen anders.

So wähle ich bewusst eher schöne Strecken und wir besuchen nur wenige (genau genommen eine) historische Stätten. Aber diese muss sein: Telmessos.

Telmessos wurde bereits in der Antike gegründet und war eine der wichtigsten Städte Lykiens. Die Stadt war berühmt für ihre Propheten und Wahrsager, und die Priester von Telmessos wurden oft von anderen Städten und Herrschern konsultiert. In der Antike galt Telmessos als Tor zu Lykien und spielte eine wichtige Rolle im Handel und in der Seefahrt. Ein markantes Wahrzeichen von Telmessos sind die lykischen Felsengräber, die in die steilen Klippen oberhalb der Stadt gehauen wurden.

Die Stadt spielt auch in verschiedenen griechischen Mythen und Legenden eine Rolle. Der Held Bellerophon, der die Chimäre tötete, soll aus Telmessos stammen. Solche Geschichten tragen zur mystischen Aura der Stadt bei und machen sie zu einem faszinierenden Ort für Geschichts- und Mythologieliebhaber. (Auch hier bin ich eher allein mit meiner Geschichten-Verliebtheit)

So spazieren wir ein wenig an den Felsengräbern entlang, staunen mehr oder weniger interessiert und Gerd spielt den Chauffeur: Er bleibt gleich ganz im Auto und «muss auf Felix aufpassen». Mein Kulturprogramm ist wohl nur bei mir gut angekommen, aber gut, damit kann ich leben.

So geht es weiter, teils an der Küste entlang, teils über Land, und wir geniessen die gemeinsame Fahrt. Die Aussicht ist spektakulär, die Gespräche sind lustig, tiefgründig, und von Vertrauen geprägt und nach zwei Tagen on the road (mit einem Zwischenstopp in einem Strandhotel) erreichen wir die Çeşme Yarımadası (Halbinsel Çeşme). Hier kennen wir uns ein wenig aus, waren wir doch Weihnachten ’23 schon einmal hier. Gerd findet einen Hotel-Traumplatz für die letzten Tage, wir sind begeistert.

Den ersten Abend verbringen wir in dem kleinen Ort Alaçatı. Es ist bekannt für seine malerischen Gassen, gut erhaltenen griechischen Steinhäuser, lebendige Kultur und entspannte Atmosphäre. Und bei uns für die vielen zuckersüssen Katzen. Die Region wurde von den osmanischen Griechen bewohnt. Die charakteristischen Steinhäuser mit ihren bunten Fensterläden und üppigen Bougainvilleen sind ein Überbleibsel aus dieser Zeit und verleihen dem Ort seinen unverwechselbaren Charme. Nach dem Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei im Jahr 1923 wurden die verlassenen Häuser von türkischen Einwanderern neu besiedelt. Wir schlendern durch die abendliche Romantik und wieder einmal findet unsere Freundin mit einem strahlenden Lächeln, dass wir als Reiseleitung «ganz gut taugen».

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

Die Tage verbringen wir am Meer und am Pool, gehen sogar schwimmen – was ehrlich gesagt eine echte Überwindung war, denn wir sind eindeutig in der Vorsaison hier und weder Meer noch Pool sind für uns Weicheier und Warmduscher vorgeheizt. Also sind wir von uns selbst begeistert, dass wir in die Kälte gesprungen sind. Vorteil: Der Pool ist leer und gehört uns ganz allein. Noch ein riesiger Vorteil unserer Reisezeit: Die Hotels sind ausserordentlich günstig und fast leer, so können wir uns etwas gönnen, was sonst weder vom Budget noch von der Menschenansammlungsdichte her für uns handlebar gewesen wäre.

Unseren letzten Abend verbringen wir dann in Çeşme, essen griechisch-türkisch (türkisch-griechisch?), schauen der Sonne beim Untergehen zu und denken über zukünftige gemeinsame Reisen nach. «Ja, was schwebt dir denn vor?» «Griechenland!», kommt wie aus der Pistole geschossen. Wir sehen uns alle drei an und wissen: Das ist machbar! Denn irgendwohin wird uns unsere nächste Reise nach den Sommerferien und der Heimat schon führen. Na ja, und es spricht einfach gar nichts gegen Griechenland!

Am nächsten Tag packen wir nach einem letzten traumhaften Frühstück unser Gedöns zusammen, ziehen wieder in unseren Felix, bringen unsere liebe Reisebegleiterin zum Flughafen und freuen uns, dass unser Wiedersehen diesmal nur ein paar Wochen (und nicht Monate) warten muss.

Auf Wiedersehen, Du Liebe! Es war schön mit dir. Und danke, dass du uns immer wieder besuchst!

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur

leben pur


Merci fürs «Mitreisen»

Unsere ersten Vorträge in der Schweiz sind geplant. Weitere in Deutschland könnten folgen. Wir schauen mal. Gern würden wir euch irgendwo im Westen Deutschlands und auch im Raum Berlin mit in die persische Welt mitnehmen. Dazu suchen wir noch Räumlichkeiten. Falls ihr was wisst: Schreibt uns gern.

Leben-pur-Vortrag-Persien

Vortrag & persische Teestunde
Kamele, Kulturen & viele Kontraste
Leben-pur reisen mit dem Camper durchs geheimnisvolle Persien

Zwei Termine:
21.06.24 oder 28.06.24; 19 Uhr Muri/Bern
21. oder 28. Juni 2024 – Beginn jeweils 19 Uhr, Türöffnung 18:45 Uhr RoomZoom – Thunstrasse 162 – 3074 Muri b. Bern

Wir freuen uns über 20 CHF pro Person. Kids sind gratis dabei.
Anmeldung bitte per E-Mail: andrea.kormann@dakor.ch


Du denkst, unsere Reiseerlebnisse könnten auch andere interessieren? Dann kannst du den Beitrag ruhig teilen. Per E-Mail oder wie du das auch immer möchtest.

Ausserdem kannst du, falls du es noch nicht getan hast, unseren Newsletter abonnieren. Hier bekommst du immer, wenn wir etwas Neues veröffentlichen oder einmal die Woche freitags alle unsere Erlebnisse in deine Mailbox: leben-pur.ch/newsletter

Wir freuen uns auch sehr über deine Ansichten, deine Tipps oder deine Fragen. Kommentiere doch einfach auf den Beitrag!

 

Teilen:
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest

0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
de_DE