09. Mai 2021

09. Mai 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 247
Wenn wir das gewusst hätten…
In der Gegend um Trigrad (allein die Trigrad-Schlucht ist eine Reise wert!) gibt es zwei Höhlen. Eine Teufels-Schlund-Höhle, eine Erdbeer-Höhle (frei von mir übersetzt).

Der Legende nach trennen sich Paare, die die Teufels-Schlund-Höhle besuchen, in naher Zukunft. Ausserdem sei Orpheus dort nach seinem tragisch gescheiterten Versuch, seine Frau Eurydike zurückzufordern, aus der Unterwelt aufgetaucht. All das erfahren wir beim abendlichen Umtrunk mit unseren neuen Freunden.

Oje. Was nu? Wir waren heute schon in der Höhle…

«No problem» sagt Ilko «ihr müsst nur noch schnell in die Erdbeerhöhle gehen, da werden Heiratsanträge gemacht, geheiratet und überhaupt: da liegt das Eheglück!». Morgen, gleich morgen gehen wir dort hin. Diese Chance auf unendliches Eheglück lassen wir uns nicht entgehen, wo wir heute so unachtsam einfach die Teufelshöhle besucht haben.

Übrigens, Bulgarien ist voll von Höhlen. Die besagte Teufel-Schlund-Höhle gehört zu den eindrucksvollsten und wenn ich mich recht erinnere auch zu den höchsten Höhlen der Balkanhalbinsel. Der Eintritt in derlei Höhlen ist recht günstig, man läuft in einer Art Rundweg, die Beleuchtung haben sie toll gemacht und am Ende der Höhle hätte ich mir gern eine Rolltreppe gewünscht: 288 sehr steile, hohe Treppenstufen und schon ist man draussen am Wasserfall, der volles Karacho 42 Meter tief in die Höhle donnert!

#devilsthroat #teufelshöhle #ojeoje #unesco #ДяволскотоГърл

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.