grosse reise 🏍 tag 352 die georgische heerstrasse fuehrt ueber den hauptkamm des grossen kaukasus

144 – Die Kultur, das Essen und plötzlich… – Georgien – Grosse Reise

Wir sprechen über unsere Erfahrungen aus Georgien. Und wo das Land uns mehr und wo weniger beglückt hat. Hier unsere Themen, über die wir erzählen: Das umwerfende Essen (Wir machen mal einen Food-Blog, wenn das weiter so geht und einen Diät-Blog, eben, wenn das weiter so geht!) Wir lernen eine ganz neue Kultur kennen Wir fahren über den Kaukasus bis an die russische Grenze Die Strassenregeln… Und ihre Auslegung. Eine Stadt wie Tiflis mit unglaublich viel Kultur und Tourismus …und …

143 – Unser Start in Georgien – Georgien – Grosse Reise

143 – Unser Start in Georgien – Georgien – Grosse Reise

Ein etwas anderer Grenzübergang und alles ist komplett merkwürdig! Wir wurden an der Grenze getrennt. Ob wir wieder zusammengefunden haben hört ihr in dieser Folge. Hier unsere Themen, über die wir erzählen: Einreiseprozedere mit Problemen, alles ist anders Wieder eine neue Schrift und Sprache zum «lernen» Eine Haftpflicht-Versicherung muss gelöst werden Wir lernen die hiesigen Strassenverkehrsregeln kennen und noch nicht wirklich lieben Wir treffen einen ganz neuen Menschenschlag Sehr positiv überrascht hat uns das unglaublich gute Essen  So viel wunderschöne …

Im Interview mit Pegasoreise

Im Interview mit Pegasoreise

Claudio vom Pegasoreise-Podcast hat mit uns gesprochen. Er gemütlich im Studio, wir irgendwo am Nordzipfel der Insel Skye in Schottland. Wer den wunderbaren Reisepodcast grundsätzlich abonnieren will, kann das gern auf allen gängigen Plattformen tun oder erst einmal hier rumstöbern: pegasoreise.de Viel Freude beim Zuhören Liebe Grüsse – Gerd & Heike Claudio schreibt zum Interview: Heike und Gerd sind auf großer Reise unterwegs. Sie starteten in der Schweiz mit zwei Motorrädern, reduzierten sich später auf ein Motorrad und fahren mittlerweile …

grosse reise 🏻‍♂️🏻 tag 403 in dem weltenreise buch von @rlangestories steht so oder so a

Grosse Reise 🌏 Tag 403

In dem Weltenreise-Buch von @rlangestories steht (so oder so ähnlich) geschrieben: «Die Welt mag schlechte Menschen haben. Ich habe sie jedoch nicht getroffen!» Wir sind nun über 400 Tage unterwegs. Wir wurden zu Familienfesten eingeladen, uns etliche Male Obst und Gemüse geschenkt. Wir wurden eingeladen, bei bis dahin wildfremden Menschen zu schlafen, wohnen, leben. Auf Kosten der Gastgeber sind wir zu Ärzten gegangen (wir wollten ja bezahlen, aber wir durften nicht!), wir haben Hunderte Tees und Knabbereien geschenkt bekommen. Eintrittsgelder …

grosse reise 🏍 tag 389 🇬🇪 gerd batumi am sonntag. und ich bin nahezu allein. die stadt der

29. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 389 🇬🇪 Gerd Batumi am Sonntag. Und ich bin nahezu allein. Die Stadt, der Boulevard und die Altstadt: menschenleer. So wie es aussieht ist eindeutig Nachsaison. Ich mache mich auf zur Stadtbesichtigung, nehme die Gondel «hoch» auf den Hausberg Anuria. Ganze 250 Höhenmeter werden überwunden. (Derweil schreibt mir Heike gerade, dass sie Höhenmeter en masse im Urnerland macht – wenn auch schnaufend!) Von hier oben lässt sich die Stadt vortrefflich betrachten. Auch das Schwarze Meer zeigt …

grosse reise 🏍 tag 388 🇬🇪 gerd malou steht fertig gepackt in der hotel einfahrt scharrt mit

27. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 388 🇬🇪 Gerd Malou steht fertig gepackt in der Hotel-Einfahrt, scharrt mit den Pneus und will los. Ich (also ich, Gerd) frühstücke erst einmal gemütlich, denn heute starte ich die etwa 4.000 Kilometer lange Heimreise. Und die will ich ja – schliesslich bin ich Berner – in Ruhe antreten. Doch schnell erreiche ich Kutaisi, mein Navi führt mich merkwürdigerweise kreuz und quer durch wunderschöne Gegenden. (Meine Kamera-Frau wandert ja lieber durch die Schweizer Berge, also gibt …

grosse reise 🥾 tag 386 🇨🇭 🇹🇷 🇬🇪 gerd mit einem zwischenstopp in istanbul einfac

24. September 2021

Grosse Reise 🥾 Tag 386 🇨🇭> 🇹🇷> 🇬🇪 Gerd Mit einem Zwischenstopp in Istanbul (einfach nur Freude über die türkische Sprache, über das Lächeln, über ein, zwei Schlückchen Tee) landet Gerd in der Nacht in Tbilisi. Er fliegt über die Alpen bei schönstem Sonnenwetter und freut sich jetzt schon auf die Heimfahrt durch «seine» Bergwelt. Tbilisi empfängt ihn mit Regen. Malou steht pitschnass aber voller Vorfreude im Hof des Hotels. Noch muss sie sich etwas gedulden, denn auch für morgen …

grosse reise 🏍 tag 383 malou 🏍 kommt bald nach nach hause 🇨🇭. und wir werden ab jetzt hi

20. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 383 Malou 🏍 kommt bald nach nach Hause 🇨🇭. Und wir werden ab jetzt hier alle Leserinnen und Leser – also euch – komplett verwirren. Kommt uns also dann nicht damit, wir hätten das nicht vorher kund getan! Also: Gerd fliegt diese Woche nach Georgien zurück, um unsere Malou vor dem georgischen Winter (und dem Zoll, Fahrzeuge dürfen nur 3 Monate in Georgien bleiben!) zu schützen. Er wird also gemütlich, wie er sagt, die 4.000 Kilometer …

grosse reise 🏍 tag 368 auch das gehoert zu unserer reise sich treiben lassen. sich in staedten ve

11. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 368 Auch das gehört zu unserer Reise: sich treiben lassen. Sich in Städten verlaufen. Durch die kleinen, vielleicht auch etwas dunklen Gassen streifen. Durch unsere anerzogene mitteleuropäische Saubermann-und-TÜV-Sicherheits-Brille schauen wir auf Baukonstruktionen und merken, dass es auch anders geht. Ob wir das schön finden? Das ist eigentlich egal, denn es muss uns nicht gefallen. Wir versuchen, neutral zu bleiben. (Was uns natürlich nicht gelingt.) Und dennoch bewundern wir die Schmiedekunst an allen Ecken, die – sagen …

grosse reise 🏍 tag 367 der weg hoch nach sighnaghi oder runter je nachdem fuehrt an einem kloster

09. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 367 Der Weg hoch nach Sighnaghi (oder runter, je nachdem) führt an einem Kloster vorbei. Das Bodbe-Kloster. Also nix wie hin dort. Ich gebe zu, nicht das Kloster hat uns gereizt, nein, das Pilger-Café und die dazugehörige Toilette liess uns rasch anhalten. Nachdem alle menschlichen Bedürfnisse erledigt waren, überraschte uns das Kloster: eine gerade frisch renovierte Kirche (ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert), eine wunderschöne Aussicht über die Ebene, der Blick bis nach Aserbaidschan, in den grossen …

grosse reise 🏍 tag 366 love is in the air sighnaghi. die stadt der liebe. da muessen wir natuerli

08. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 366 «Love is in the air!» Sighnaghi. Die Stadt der Liebe. Da müssen wir natürlich hin. Was wir bis zum Schluss nicht verstehen: warum sie die Stadt der Liebe ist. Weder händchenhaltende Pärchen noch typische romantische Plätze können wir entdecken. Wir erfahren von einem 24/7-Standesamt mit Sofort-Verheiratungs-Möglichkeit. (Die Scheidungs-Möglichkeit geht mittlerweile online, nur imfau…) Brautpaare sehen wir keine, derzeit wohl nicht viel los im Heirats-Rausch. Wir bummeln durch die herausgeputzte 1500-Seelen-Stadt, treffen ein paar Touristen (so, …

grosse reise 🏍 tag 364 was gibt es schoeneres fuer uns als eine weinprobe so ziemlich alles aber

06. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 364 Was gibt es Schöneres für uns als eine Weinprobe? So ziemlich alles! Aber wie das so ist, mitgegangen, mitgefangen. Auf unserer kleinen Kachetien-Rund-Reise werden wir in ein kleines Dorf entführt, Udabno. Was eigentlich nur Wüste heisst. Hier hat sich ein swanetisch-polnisches Paar mit Herzenswärme aufgemacht, durchreisende Gäste zu bewirten. Und das mit sehr viel Einfallsreichtum, abwechslungsreicher Speisekarte, witziger Inneneinrichtung und tollen selbstgerechten Limonaden. Nach dem viel zu späten und dennoch grandiosem Lunch geht es weiter, …

grosse reise 🏍 tag 363 hoehlenkloester haben uns schon in bulgarien und kappadokien tuerkei so fa

05. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 363 Höhlenklöster haben uns schon in Bulgarien und Kappadokien (Türkei) so fasziniert. Mönche leben in ausgehöhlten Kammern an Berghängen. So könnte man das vereinfacht darstellen. Nix mit all-inclusive, Pool und Zimmerservice. Dafür Aussicht par excellence. Wir besuchen 2 völlig unterschiedliche Höhlenklöster in der Region Kachetien, nahe der aserbaidschanischen Grenze. Das erste ist absolut unbekannt, wird von 3 Mönchen bewohnt. Einer der drei lebt seit 17 Jahren ununterbrochen hier oben. Viele der Höhlenklöster wurden in den Sowjetzeiten …

grosse reise 🏍 tag 362 wir wandern auf einem riesigen schinken. direkt an der grenze zu aserbaids

04. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 362 «Wir wandern auf einem riesigen Schinken.» Direkt an der Grenze zu Aserbaidschan finden sich Halbwüsten, welche sehr spannende Landschaften zu bieten haben. Die Temperaturen sind heiss, also richtig heiss. Wir haben das Gefühl, dass es egal ist, ob wir die Massen an Wasser trinken oder uns direkt auf die Haut kippen. Aber wir machen das, was wir ja so gern machen: wandern. Wir laufen hoch und runter, kraxeln über die farbenfrohen Hügel, die teilweise so …

grosse reise 🏍 tag 361 kirche nummer fuenfhundertdreiundzwanzig. oder so. direkt von unserer unte

03. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 361 Kirche Nummer Fünfhundertdreiundzwanzig. Oder so. Direkt von unserer Unterkunft schauen wir auf die Sameba-oder eben Dreifaltigkeits-Kathedrale. Die Ansicht bei Nacht ist besonders schön, dennoch zieht es uns eher tagsüber zur näheren Betrachtung in die Kirche. Sie ist auch Sitz des Patriarchen und wieder einmal die grösste in ganz Transkaukasien. Allerdings wissen wir gerade nicht, das nun dazu alles zählt. Aber grösser/weiter/höher/älter/wichtiger etc. scheinen wichtigste Qualitätsmerkmale in jedem bisher bereisten Land zu sein. Wir schlendern durch …

grosse reise 🏍 tag 360 alle wege fuehren nach rom. so ein quatsch alle wege fuehren ueber tbilisi

02. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 360 Alle Wege führen nach Rom. So ein Quatsch: alle Wege führen über Tbilisi, stellen wir gerade fest. Egal wohin wir wollen, immer müssen wir an Tbilisi vorbei. Es gefällt uns hier wirklich gut. Merken es meistens erst daran, dass aus dem Plan, nur einen Übernachtungsstopp hier einzulegen, dann schnell mal eine Woche wird. Diesmal schlendern wir durch die Altstadt, die echte alte Altstadt. Nachts sitzen wir auf unserem Balkon, schauen den Lichtern der Stadt beim …

grosse reise 🏍 tag 358 gudauri ist eine skiregion hier in georgien. wenn man dem marketing sprech

01. September 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 358 Gudauri ist eine Skiregion hier in Georgien. Wenn man dem «Marketing-Sprech» hier glauben mag, ist es ein «aufstrebendes, modernes, innovatives Skigebiet, wo kein Wunsch offen bleibt». Wir beobachten seit Jahren dieses «moderne» Natur-Verändern auch bei uns in der Schweiz – und wenn wir ehrlich sind und uns hier eine kritische Meinung erlauben dürfen: mit sehr gemischten Gefühlen. Ja, es ist schon schön, sich einfach mal so auf einen 3000er fahren zu lassen. Müssen jedoch derlei …

grosse reise 🏍 tag 3572 truso tal der fluss macht einen knick wir mit ihm und schon die naechste

31. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 357/2 Truso-Tal: Der Fluss macht einen Knick, wir mit ihm und schon die nächste Schönheit: Der Sprudelwasser-See. Er soll heilende Kräfte haben. Dieser kohlensäurehaltige Mineralsee entspricht leider nicht nur nicht temperaturmässig unseren Ansprüchen (also er ist unbeheizt!), hierher werden Minibusse voller Menschen gebracht, nur für rasche Selfies. Wir warten, bestaunen die Blubberblasen im See. Hoch über uns, am steilen Berghang, grasen Kühe. Was die da oben wollen ist uns ein Rätsel, hier unten gäbe es wirklich …

grosse reise 🏍 tag 3571 unsere wanderherzen huepfen kraeftig vor freude. unsere beine jedoch haet

30. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 357/1 Unsere Wanderherzen hüpfen kräftig vor Freude. Unsere Beine jedoch hätten am Abend gern Flügelchen, um elfengleich die an ihnen befindlichen Körper von A nach B zu transportieren. Das Truso-Tal. Ein Wanderparadies. Oder wie man hier sagt: Trekking. Was genau der Unterschied ist, hat sich uns noch nicht erschlossen. Wir wandern. Also meistens ist es für uns wandern, sportlichere Menschen nennen es, wenn sie mit uns unterwegs sind, spazieren. Nachdem wir uns von der Heerstrasse die …

grosse reise 🏍 tag 356 ruhe. sofa tag. irgendwie fuehlen wir gerade einen grossen bedarf nach sof

29. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 356 Ruhe. Sofa-Tag. Irgendwie fühlen wir gerade einen grossen Bedarf nach Sofa & Ausblick. Und wissen selbst nicht, wie genau wir das beschreiben sollen. Der Ort Kazbegi selbst ist so alles in einem: Touristen-Auffangstation, bevor sie sich auf eine Bergwanderung begeben, hoch zu Ross durch die Täler und über die Berge reiten. Aber auch, um einfach mal die Seele baumeln lassen zu können. Auf der Strasse rufen uns die Taxifahrer ihre Dienstleistungen zu, Hunde schauen uns …

grosse reise 🏍 tag 355 einmal kurz nicht aufgepasst schon kommen wir vom weg ab. die darial schlu

27. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 355 Einmal kurz nicht aufgepasst, schon kommen wir vom Weg ab. Die Darial-Schlucht ist schon für sich wunderschön. Aber so, wie wir das auch aus der Schweiz kennen, sind die kleinen Nebentäler voller Schätze. So finden wir die zauberschönen Gveleti-Wasserfälle. Der Weg dorthin würde wohl keinem TÜV-Prüfer gefallen. Es fühlt sich eher so an an wie «kein Weg». Wir schlagen uns durchs Gestrüpp, klettern über wackelige Steine (sollten die etwa mal eine Treppe symbolisieren?) und gleiten …

grosse reise 🏍 tag 355 direkt an der russischen grenze tief drin in der darial schlucht zwischen

26. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 355 Direkt an der russischen Grenze, tief drin in der Darial-Schlucht zwischen mehreren Tausend Metern hohen Bergen steht das Dariali-Kloster, komplett 2006 (oder so in etwa) neu erbaut. Nix antikes, erhaltenes. Nein, ganz neu. Mit alten und neuen Elementen, die Mönche verkaufen handgemachte Andenken. Wir schleichen um die Kirche, besichtigen sie, gehen noch zum im Hang darüber liegenden Kloster und sind fasziniert von diesem Ort: Ruhe. Klarheit. Kraft. Und wieder einmal: Berg-Energie. Gegenüber die kümmerlichen Reste …

grosse reise 🏍 tag 354 puschkin schreibt der kaukasus nahm uns in sein heiligtum auf. wir hoerten

25. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 354 Puschkin schreibt «Der Kaukasus nahm uns in sein Heiligtum auf. Wir hörten ein dumpfes Rauschen und sahen den Terek. Je tiefer wir in die Berge eindrangen, desto enger wurde die Schlucht. Der bedrängte Terek wirft brüllend seine trüben Wellen gegen die steilen Felsen, die ihm den Weg verwehren. Ich ging zu Fuß und blieb, tief beeindruckt vom finsteren Reiz der Natur, alle Augenblicke stehen. Ich konnte das Bild, das sich mir bot, mit nichts anderem …

grosse reise 🏍 tag 353 der wecker klingelt halb 6. halb 4 deutscher zeit wohlgemerkt kurz denke i

24. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 353 Der Wecker klingelt halb 6. Halb 4 deutscher Zeit, wohlgemerkt! Kurz denke ich darüber nach, dem Wecker mal gehörig meine Meinung zu sagen, drücke dann aber nur auf «Schlummern», um wenig später von dem Mistding ein weiteres Mal geweckt zu werden. Rasch stecken wir in unserer Wanderkluft, ein Geistesblitz lässt mich mein Motorradhalstuchschaldingens einpacken. Und schon stehen wir auf komplett ungeheizten Strassen, frieren und klappern um die Wette. Hoffen, dass der steile Anstieg zur Kirche …

grosse reise 🏍 tag 352 die georgische heerstrasse fuehrt ueber den hauptkamm des grossen kaukasus

22. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 352 Die Georgische Heerstrasse führt über den Hauptkamm des grossen Kaukasus (aha, Berge haben nicht nur Gipfel, sondern auch Kämme) und wir halten am Kreuzpass an. Hier oben auf 2379 m zieht der Wind ganz schön, schwitzen müssen wir nicht. Vor dem Pass allerdings kommen wir an einer sowjetischen Architektur-«Schönheit» vorbei. Dem Denkmal der Georgisch-Russischen Freundschaft. Wobei das mit der Freundschaft nicht von beiden Seiten so gesehen wurde. Zum zweihundertsten Jahrestag des Traktats von Georgijewsk «…baute …

grosse reise 🏍 tag 352 wir nehmen die georgische heerstrasse – welche vom kaukasus in russland

21. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 352 Wir nehmen die Georgische Heerstrasse – welche vom Kaukasus in Russland bis nach Tiflis führt – unter die Räder. Ursprünglich verlief sie entlang eines Jahrtausende alten Karawanenewegs, der vom Norden des Großen Kaukasus in die Länder des Orients führte. Als ich das erste Mal von dieser über 200 Kilometer langen Heerstrasse höre, schwebt mir eine pflastersteinige, haarnadelkurvige Bergstrasse vor, auf welcher uns russische Panzer entgegen kommen, Mütterchen frische Früchte und Honig verkaufen und verrostete LKW-Wracks …

grosse reise 🏍 tag 351 auf der suche nach einer karte von armenien und aserbaidschan kommen wir i

21. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 351 Auf der Suche nach einer Karte von Armenien und Aserbaidschan kommen wir in dieser Buchhandlung vorbei. Das Wort Buchhandlung lässt ja vermuten, dass hier gehandelt wird. Nach längerem Verweilen dort werweisslen wir eher, dass es sich um eine Bücher-Sammlung handelt. Denn am Handeln – sprich verkaufen – ist hier keiner interessiert. Der Buchhändler liest im Internet Nachrichten, lässt uns eintauchen in sein «System», ich wühle mich durch deutsche und russische Reiseführer aus der Zeit vor …

grosse reise 🏍 tag 351 tiflis oder tbilisi – egal wie wir die stadt nennen wir sind verliebt. n

20. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 351 Tiflis oder Tbilisi – egal wie wir die Stadt nennen, wir sind verliebt. Nehmen uns ein paar Tage Zeit. Bummeln durch die Altstadt, bewundern Kirchen, Moscheen und Synagogen, stiefeln hoch auf die Festung und schauen bei Mutter Georgia vorbei. Als uns dann so langsam die Füsse schmerzen (Kopfsteinpflaster, überall!), finden wir den botanischen Garten und schlendern hindurch, nur um wenig später im Bäder-Viertel zu landen. Georgiens Hauptstadt ist eine große Kreuzung der Handelsrouten, Schmelztiegel vieler …

grosse reise 🏍 tag 350 wirklich witzig ist hier die gasversorgung. ueberall sind oberirdisch an d

20. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 350 Wirklich witzig ist hier die Gasversorgung. Überall sind oberirdisch an den Strassen – mehrheitlich gelbe – Rohrsysteme zu finden, die die einzelnen Grundstücke mit Gas versorgen. Praktisch in Augenhöhe dann auch gleich die Zähler. Wir fragen uns, was passiert, wenn ein LKW eine Lieferung bringt. Dann wird ja wohl kaum die Leitung dafür entfernt, oder? #andereLänderandereGasleitungen   https://www.instagram.com/p/CSyHZLaKFcs/