15. März 2021

15. März 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 193
Methoni Castle.
Das Gute an Slow-Travel, wie ich unsere feststeckende Reiseart liebevoll nenne, ist, dass wir wirklich jede noch so kleine Ecke in dieser Gegend anschauen.

Dieser Tage waren wir in Methoni, ein Nachbar-Örtchen von Koroni. In Koroni ist die Burg frei zugänglich, die Festung Methoni ist ein Museum und damit leider derzeit geschlossen. Aber rundherum kann man gehen (oder schwimmen, was wir uns ersparen).

Beide Burgen resp. Festungen wurden damals (muss wohl vor unserer Ankunft gewesen sei, so 800 Jahre her) von Venezianern gebaut. Sie nannten Koroni und Methoni die «Augen der Republik Venedigs». Hier mussten alle Schiffe, die aus dem Osten zurückkehrten, anzuhalten, um über Piraten zu berichten. Irgendwann dann aber sind die Venezianer abgehauen (okay, sie haben sich gegen die Osmanen nicht durchsetzen können) und die Festungen rotteten so vor sich hin.

In Methoni ist sie viel besser erhalten, leider war uns der Zugang wegen «C» verwehrt. Neben unserer halben Rund-Rum-Wanderung schickten wir kurz unser Hilfs-Flug-Auge los um auch einen Blick von oben zu erhaschen. Gern hätten wir eine Führung gemacht, hätten gern mehr erfahren und wären kreuz und quer durch die Burg getigert. Vielleicht bald. Wir hoffen, dass es bald wieder möglich ist.

#methoni #Festung #AltesZeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.