grosse reise 🏍 tag 348 wenn wir nicht wissen wo wir an einem neuen ort anfangen sollen schauen wi

17. August 2021

Grosse Reise 🏍 Tag 348
Wenn wir nicht wissen, wo wir an einem neuen Ort anfangen sollen, schauen wir auf die Unesco-Liste. Rund um Kutaisi gibt es ein Unesco-prämiertes Kloster, ein hübsches Wedding-Location-Kloster und eine Unesco-wieder-wegprämierte Kathedrale. (Hallo Dresdner!)

Kloster Nummer eins ist das Gelati-Kloster. Statt Eis gibt es wunderschöne Fresken (mit dem Gelati hatte ich Gerd auf diese Tour gelockt) und wenn da nicht die Wolken und der Nebel wären auch eine weite Sicht ins Land. Gelati kommt in echt vom griechischen (genati) und lässt sich auf das Wort Geburt zurückführen. Im 12. und 13. Jahrhundert wurde hier schon eine Akademie gegründet, in welcher so schlaue Sachen wie Geometrie, Arithmetik, Grammatik, Musik, Rhetorik und Dialektik unterrichtet wurden. Ausserdem bewundern wir hier die Gold- und Silberschmiedekünste.

Weiter geht es zum Kloster Nummer zwei: dem Wallfahrtskloster Motsameta. Um dieses Kloster rankt sich eine schauerliche Legende von Brüdern, die, weil sie nicht zum Islam konvertieren wollen, in Stücke geschnitten und in den Fluss geschmissen wurden. Und dadurch gleich mal Märtyrer wurden. Dennoch: ein wunderschöner Ort. Auf einem Fels-Spitz umrahmt von einer tiefen Schlucht.

Nummer drei ist dagegen eine grosse, jedoch trostlose Turnhalle: Die Bagrati-Kathedrale. Eigentlich heisst sie Kirche des Entschlafens der hochheiligen Gottesgebärerin. Wie auch immer, beim Betreten des Kirchhofes werde ich von einer Türsteherin (später erkenne ich, dass sie um Almosen bittet) angebrüllt, es liegt eine Agressivität in der Luft, ganz merkwürdig. Als wir die Kirche von innen anschauen, schreit die Souvenir-Verkäuferin rum und klopft wie verrückt auf ihren Souvenir-Verkaufs-Tisch. Einer der Besucher ist zu dicht an der Absperrung. Der reagiert aber nicht und alle anderen Besucher sind etwas – sagen wir mal – irritiert. Als ich dir Kirche verlasse, erinnert sich die Frau nicht mehr daran, dass sie noch vor kurzem mit mir gezetert hatte und fragt nach ein paar Münzen.

Mir fehlen die Worte und auch die Grösse, darüber zu stehen. Wir sind irritiert und finden unseren Frieden bei einem Vanille-Shake.

#kutaisi #Gelati #Motsameta #Bagrati

https://www.instagram.com/p/CSrwYCKKZiB/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.