Verkehrsregeln in Tunesien? Etwas für Anfänger!

Verkehrsregeln in Tunesien? Was für Anfänger!

1:30 Uhr in der Nacht. Es klopft an unserem Felix, mehrfach und heftig. Bis ich realisiere, was überhaupt los ist, hat sich Gerd schon seine Jeans übergeworfen, schaut raus und plaudert auf französisch mit den Anklopfern. 

Wir mögen wegfahren, bittet man uns. Und beim genauen Betrachten der Situation sehen wir, dass um uns herum schon eine Menge Marktstände aufgebaut wurden. 

Stimmt ja, heute ist Freitag und vielerorts Markt-Tag. Und wir sind froh, noch herauszukommen. Sonst wären wir bis Freitagabend wirklich festgesessen. Denn mit unserem «kleinen Felix» mal rasch zwischen den Marktständen zu manövrieren wäre schlicht unmöglich.

Schnell räumen wir das Adventskränzchen ein und die benutzten Teetassen in die Schränke und sitzen – Gerd hatte sich wenigstens noch etwas Sinnvolles angezogen und ich, ja, im Nachthemd – in unserem Häuschen und fahren mal schnell aus dem Weg.

Doch wohin? Das Hirn knistert, aber zu mehr ist es noch nicht fähig. Zum Hafen-Parkplatz? Hm, der Weg ist schon versperrt. Okay, dann hoch zum Friedhof. Und dann die grössere Runde um die Halbinsel. 

«Du, da ist Einfahrt verboten!», rufe ich noch zu Gerd, während er das Einfahrt-Verboten-Schild neu «interpretiert» und dann der Strasse folgt. Hoffen wir mal das Beste. 

Irgendwann sind wir wieder auf der Hauptstrasse und direkt am Strassenrand ist ein perfektes Plätzchen für uns frei. Wir ziehen die Vorhänge wieder zu und verkriechen uns ins Bett. 

Da ja die normalen Strassen alle markttechnisch gefüllt sind, ist unser Schlafplatz die einzige Verbindungsstrasse. Im 5-Minuten-Takt werden wir von an uns vorbei rasenden Autos am Schlaf gehindert. Autos und Motorräder knattern, LKWs bringen durch die Druckwelle dann noch unser Bett ins Schaukeln.

Irgendwann ist dann auch diese Nacht einmal zu Ende, wir ziehen uns an und suchen einen starken «Kaffee Türk», wie sie den von mir geliebten Kaffee nennen. 

Wir bummeln durch endlose Gassen voller Marktstände und versuchen den Geldautomaten etwas Geld zu entlocken (am Wochenende haben die Automaten weniger Geld, da die Automaten-Auffüller nicht arbeiten. Da wird dann einfach der Maximalbetrag von 800 auf 300 Dinar reduziert. Nun ja, andere Länder, andere Regeln!).

Ich verteile mein ganzes Münzgeld an Bedürftige, Gerd sein Katzenfutter an die Büsis. Wir kaufen frische Karotten (yummi!) und mehlig kochende Kartoffeln (mein deutsches Herz macht einen Freudensprung) und eine Menge frisches Gemüse. 

Gegen Mittag dann rollen wir aus der Küsten-Stadt Mahdia, rein ins Landesinnere. Mal schauen, wie es da so ist. Und: Wir brauchen dringend einen Nachmittagsschlaf.

Verkehrsregeln in Tunesien? Was für Anfänger!

leben pur 221209 10 28 010

leben pur 221209 09 57 003

leben pur 221209 10 26 009

leben pur 221209 09 43 002

leben pur 221209 10 25 008

leben pur 221209 10 17 007

leben pur 221209 10 15 006

leben pur 221209 10 12 005

leben pur 221209 10 11 004

leben pur 221209 08 51 001


Merci fürs «Mitreisen»

Hier findet ihr unsere künftigen Vorträge:

Roadtrip-Realitäten: Wie es uns gelingt, seit Jahren im Camper zu leben.

14. September 2024 in Zellerreit, Mühlthal 1, 83533 Edling, östlich von München globetrotter-treffen.de

27. September 2024 in Basel, Quartierzentrum ELCH, Infos hierzu folgen

24. – 28. Oktober 2024 Zwei Vorträge auf dem Suisse Caravan Salon

Kamele, Kulturen und Kontraste: mit dem Camper durchs geheimnisvolle Persien.

24. – 28. Oktober 2024 Zwei Vorträge auf dem Suisse Caravan Salon

Leben-pur-Vortrag-Vanlife  


Du denkst, unsere Reiseerlebnisse könnten auch andere interessieren? Dann kannst du den Beitrag ruhig teilen. Per E-Mail oder wie du das auch immer möchtest.

Ausserdem kannst du, falls du es noch nicht getan hast, unseren Newsletter abonnieren. Hier bekommst du immer, wenn wir etwas Neues veröffentlichen oder einmal die Woche freitags alle unsere Erlebnisse in deine Mailbox: leben-pur.ch/newsletter

Wir freuen uns auch sehr über deine Ansichten, deine Tipps oder deine Fragen. Kommentiere doch einfach auf den Beitrag!

 

Teilen:
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest

0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
de_DE