21. Oktober 2020

21. Oktober 2020

Grosse Reise 🏍🏍 Tag 46

Meer. Naturstrand. Und während mein tiefenentspannter Mann stundenlang am Strand liegen kann langweile ich mich zu Tode. Okay, ein bisschen lesen. Dann noch mal ein paar Früchte knabbern. Aber dieses stundenlang am Strand liegen ist ja so gar nichts meins. Ich freue mich sogar schon ein bisschen auf das Arbeiten an unseren «Arbeitstagen». Morgen früh werde ich den Strand entlang laufen. Oder hoch zur Festung. Oder ausschlafen.

Von Massentourismus und den ganzen Sonnenschirm- & Liegen-Vermietern sind wir weit entfernt. Nachsaison? Corona? Zu abgelegen? Keine Ahnung. Hier jedenfalls ist nichts los. (Nebenbei bemerkt finden wir das ganz wunderbar!) Am Sonntag waren wohl ein paar Tagestouristen da, aber ausserhalb der Wochenenden ist hier mal gar nichts los. Nur die Sonne, die scheint wochentagsunabhängig wirklich schön. Wir sitzen auf unserer Terrasse, suchen uns im Yachthafen ein Böötchen aus, überlegen, was wir alles schönes unternehmen könnten und machen dann einfach nichts.

#portoercole #poggiopertusa

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.